News

Play Store bekommt offenbar Autoplay-Videos und spielbare Werbung

In Zukunft sollen neue Werbeformen im Play Store zu mehr App-Installationen führen.
In Zukunft sollen neue Werbeformen im Play Store zu mehr App-Installationen führen. (©TURN ON 2017)

Google testet derzeit neue Werbeformen für den Google Play Store. Neben Autoplay-Videos soll es in Zukunft auch spielbare Werbung innerhalb von Apps geben. Derzeit befindet sich das Ganze noch in der Beta-Phase, auf lange Sicht dürften jedoch alle Nutzer damit konfrontiert werden.

Im Vergleich zu Apple verdient Google trotz der größeren Nutzerbasis deutlich weniger Geld mit seinem eigenen App-Store. Das dürfte vor allem daran liegen, das sich im Play Store viel mehr kostenlose und werbefinanzierte Angebote tummeln als im App Store. Nun testet Google jedoch neue Möglichkeiten, mit Werbung mehr Geld im Play Store zu verdienen. Zum Einsatz sollen dabei unter anderem Autoplay-Videos und spielbare Werbung kommen, wie Android Authority berichtet.

Neue Werbeformen sollen zu Nutzer für neue Apps begeistern

Derzeit befinden sich die neuen Werbeformen in einer Beta-Testphase und sind nur für ausgewählte Nutzer sichtbar. Autoplay-Videos werden dabei bislang ausschließlich im Gaming-Bereich des Play Store angezeigt und mischen sich dort unter die Suchergebnisse.

Bei der spielbaren Werbung handelt es sich um Mini-Spiele, die innerhalb von Free-to-play-Games zum Einsatz kommen sollen. An Stelle eines langweiligen Ladebildschirms mit einer schnöden Werbeanzeige könnten Nutzer dann ein Minispiel präsentiert bekommen, das sich um das beworbene Produkt dreht. Es wird voraussichtlich den Entwicklern selbst überlassen sein, ob sie solche Werbeformen in ihre Apps einbauen möchten.

Werbeanzeigen im Play Store sind für Google bislang ein großer Erfolg

Die Beta-Phase soll laut Android Authority über mehrere Monate kaufen. Erst danach dürfte Google dazu übergehen, die neuen Werbeformen flächendeckend auszurollen. Dass Google sich am Ende doch gegen die neuen Werbeformate entscheidet, ist zwar möglich aber eher unwahrscheinlich. Laut Informationen des Unternehmens laufen die Anzeigen innerhalb des Google Play Store nämlich sehr erfolgreich. So habe sich die Zahl der Apps, die aufgrund einer Anzeige installiert wurden, seit Mai 2017 verdoppelt – von 5 Milliarden auf 10 Milliarden.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben