News

Playmation: Neues Spielzeug macht Kinder zu Action-Helden

Mit Playmation soll der Spieler zum Action-Helden werden.
Mit Playmation soll der Spieler zum Action-Helden werden. (©Twitter/ Playmation 2015)

Einmal selbst als "Iron Man" die Welt retten: Mit der neuen Spielzeug-Marke Playmation macht Disney diesen Traum wahr. Das Konzept basiert auf Wearables in Form von Superhelden-Kostümen und soll die Brücke zwischen digitalem- und Real-Life-Spielzeug schlagen.

Mit einer neuen Spielzeug-Marke wollen Disney und Hasbro Kinder von Konsole und Tablet weglocken und diese wieder zum Spielen an der frischen Luft animieren. Das Konzept hört auf den Namen Playmation und besteht aus Wearables, mit denen Kinder praktisch selbst zu Action-Figuren werden. Als erstes Gadget wurde dabei nun der Repulsor-Handschuh von "Iron Man" angekündigt, den sich die Kinder selbst überstülpen können und der sich automatisch über Bluetooth und Bewegungssensoren mit anderen Spielzeugen der Serie verbindet.

Vernetztes Spielzeug

Der Handschuh soll den Spieler auf verschiedene Missionen schicken. Dabei sorgt eine Sprachausgabe mit der Stimme von "Iron Man's" Computer-Assistenten JARVIS dafür, dass die Kommandos zum Rennen, Springen oder Ducken auch beim Träger ankommen. Da Spielen in der Gruppe gleich viel mehr Spaß macht, werden die Handschuhe auch in der Lage sein, sich untereinander zu vernetzen, sodass dann mehrere Spieler gemeinsam auf eine Mission geschickt werden.

Das Starter-Paket von Playmation soll im Oktober diesen Jahres für 120 US-Dollar auf den Markt kommen und aus dem "Iron Man"-Handschuh sowie mehreren "The Avengers"-Actionfiguren bestehen. Für die kommenden Jahre plant Disney basierend auf der Technologie weitere Spielzeug-Sets. So soll 2016 beispielweise eine "Star Wars"-Variante erscheinen.

Disney Playmation fullscreen
Disney Playmation fullscreen
Disney Playmation fullscreen
Disney Playmation fullscreen

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben