News

PlayStation 4 war die meistverkaufte Konsole im Jahr 2014

Die PlayStation 4 führt die Konsolen-Verkaufszahlen im Jahr 2014 deutlich an.
Die PlayStation 4 führt die Konsolen-Verkaufszahlen im Jahr 2014 deutlich an. (©CC: Flickr/Gage Skidmore 2014)

Es ist keine große Überraschung: Wie Sony nun bekannt gab, war die PlayStation 4 die meistverkaufte Konsole des Jahres 2014. Und mehr noch: In der Geschichte der PlayStation hat sich kein Modell schneller verkauft als die PS4.

18,5 Millionen verkaufte Konsolen in den 14 Monaten seit dem Release im November 2013 – das ist die beeindruckende Erfolgsbilanz der PlayStation 4 von Sony. Damit schlägt sie sogar die PlayStation 2, die bis heute als die erfolgreichste Konsole aller Zeiten gilt.

Konkurrent Microsoft hat selber keine exakten Zahlen veröffentlicht. Im November 2014 meldeten die Amerikaner lediglich, dass sie zehn Millionen Einheiten der Xbox One in den Handel gebracht hätten – wie oft sie sich bis heute aber tatsächlich verkauft hat, ist nicht bekannt. Die Zahl könnte bei etwa zwölf Millionen verkauften Konsolen liegen. Damit käme Microsofts Xbox One auf den zweiten Platz.

Die PS4 ist in 123 Ländern erhältlich

Sonys aktuelle Spielekiste ist mittlerweile in 123 Ländern erhältlich. Die Xbox One hingegen ist nur in 80 Ländern zu kaufen. Nun könnte man argumentieren, dass ein Vergleich der beiden Konkurrenzkonsolen daher unfair wäre. Allerdings ist davon auszugehen, dass Microsoft sich für die Xbox One in den fehlenden Märkten ohnehin keine großen Chancen ausrechnet – warum ein Produkt für teures Geld in einer Region auf den Markt bringen, in der die Absatzprognosen quasi nicht existent sind? Letztendlich hätte es wohl keinen großen Unterschied gemacht, selbst wenn die Xbox in ähnlichen vielen Ländern zu kaufen wäre, wie die PlayStation 4.

Kriegt die Xbox One nochmal die Kurve?

Microsoft muss nun gegenhalten – und das geht am besten mit zugkräftigen Exklusivtiteln wie "Halo 5" und mit weiteren Preisnachlässen. Dass die Xbox One für ihre Multimedia-Fähigkeiten jüngst sogar einen Emmy gewonnen hat, ist sicherlich eine schöne Wertschätzung. Der Preis dürfte für Spieler aber eher nebensächlich sein. Denn die wollen nun mal vor allem eines: Gute Spiele.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben