News

Porsche rüstet alte 911er mit neuem Infotainment auf

Vom Urmodell bis zum 993 aus den 90ern rüstet Porsche auf Wunsch alle 911er auf.
Vom Urmodell bis zum 993 aus den 90ern rüstet Porsche auf Wunsch alle 911er auf. (©CC: Flickr/Juozas Kaziukenas 2015)

In alten Autos funktioniert nur alte Technik? Von wegen! Porsche beweist, dass auch Klassiker innen hochmodern sein können. Und das ganz ohne Stilbruch: Die Klassikabteilung des Zuffenhauser Sportwagenherstellers bietet jetzt ein modernes Navigationsradio im Retro-Design zum Nachrüsten für zahlreiche 911er-Modelle an.

Wer in einem alten 911er unterwegs ist, dem geht es vermutlich nicht darum, schnell, sicher und bequem von A nach B zu kommen. Bei der Fahrt in einem Oldtimer ist viel häufiger der Weg das Ziel. Damit die Insassen während der Fahrt auch Musik vom iPhone oder USB-Stick hören können und selbst bei ziellosen Touren nicht verloren gehen, bietet die Klassikabteilung des Sportwagenherstellers jetzt ein modernes Navigationsradio für alte 911er-Modelle zum Nachrüsten an. Dieses fügt sich mit seinem reduzierten Design stilgerecht in die Armaturentafel der Porsche-Klassiker ein.

Smartphone kommuniziert mit alter Sportwagenikone

Wie der Autobauer in einer Pressemitteilung mitteilt, lassen sich alle klassischen Porsche 911 von den ersten Modellen aus den 60ern bis hin zum Typ 993 aus den 90er Jahren mit dem Navigationsradio ausstatten. Das Gerät passt in den üblichen 1-DIN-Schacht der Sportwagenikone und bringt einen 3,5-Zoll-Touchscreen mit. Das Kartenmaterial des Navigationssystems ist auf einer im Lieferumfang enthaltenen Micro-SD-Karte gespeichert und wird regelmäßig aktualisiert. Das Radio bietet neben Rundfunkempfang auch eine Vernetzung mit dem Smartphone via Bluetooth. Zudem stehen weitere Schnittstellen für externe Musikquellen zur Verfügung. So lässt sich unterwegs etwa Musik vom iPhone, iPod oder USB-Stick abspielen. Ausgegeben wird der Sound über die Lautsprecher oder das Original-Soundsystem. Das Navigationsradio bringt einen 4 x 45 Watt leistenden Verstärker mit.

Zwar handelt es sich bei Porsches Nachrüstsystem sicher nicht um die günstigste Lösung – immerhin verlangt der Sportwagenbauer 1184 Euro. Aber die stilvollste Lösung, moderne Technik in einen Klassiker zu integrieren, bietet das Gerät im Retro-Design allemal.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben