News

Preis-Leak: So viel soll das iPhone 7 kosten

Wird es das iPhone 7 noch mit 16 GB geben?
Wird es das iPhone 7 noch mit 16 GB geben? (©Weibo/Techtastic 2016)

Am 7. September ist es wieder so weit: Apple lädt zur alljährlichen Herbst-Keynote in seine heiligen Hallen ein. Dieses Mal wird mit Spannung die Präsentation des neuen iPhone 7 sowie iPhone 7 Plus erwartet. Nur eine Woche vor dem Mega-Event wurde nun aus China der angebliche Preis der Modelle geleakt.

Wer sich das neue Flaggschiff von Apple kaufen will, der muss wie gewohnt mehrere Hundert Euro auf den Tisch legen. Wie unter anderem Phoneradar berichtet, soll das iPhone 7 in der 32-GB-Version 5288 Yen kosten, was umgerechnet rund 710 Euro entspricht. Für das Modell mit 126 GB könnten entsprechend 817 Euro (6088 Yen) fällig werden, die größte Version mit 256 GB schlägt mit 950 Euro (7088 Yen) zu Buche.

iPhone 7 Plus knackt 1000-Euro-Grenze

Eine ähnliche Preisstaffelung soll es auch beim iPhone 7 Plus geben. Das 32-GB-Modell startet demnach bei 817 Euro (6088 Yen), gefolgt von der Variante mit 128 GB, für die offenbar 925 Euro (6888 Yen) fällig werden. Diejenigen, die sich das größte iPhone 7 Plus kaufen möchten, müssten laut Phoneradar 1060 Euro berappen.

Der Preis-Leak zeigt aber auch, dass sich die Gerüchte um die Abschaffung der Speicher-Variante 16 GB zu bewahrheiten scheinen. Bleiben werden wohl die vier bisher bekannten Farben Silber, Gold, Space Grau und Roségold. Allerdings gibt es immer mehr Berichte über eine Erweiterung der Farbpalette um Blau und Schwarz. Antworten wird letztendlich aber erst die Keynote in einer Woche liefern.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben