News

Premiere: Apple plant Android-App für neues Beats Music

Apple will Beats Music gründlich auf den Kopf stellen.
Apple will Beats Music gründlich auf den Kopf stellen. (©CC: Flickr/Kārlis Dambrāns 2015)

Schon seit Längerem gibt es Spekulationen darüber, dass Apple den Streaming-Dienst Beats Music stärker in iOS integrieren will. Einem Medienbericht zufolge sind die Pläne des iKonzerns jedoch noch weitaus umfassender – sogar eine eigene Android-App sei geplant.

Dass Apple schon seit Monaten an einem Relaunch des Streaming-Dienstes Beats Music arbeitet, ist nichts Neues. Sogar ein Analysetool für besonders beliebte Songs haben die Kalifornier kürzlich gekauft. Was 9to5Mac nun aber erfahren haben will, klingt ziemlich radikal. Demnach will der iKonzern zwar die grundlegende Technik von Beats Music weiternutzen, ansonsten solle aber so ziemlich alles über den Haufen geworfen werden – allem voran das Design. Laut Insiderquellen werde sich der Streaming-Dienst von seinem bekannten rot-schwarzen Look verabschieden und eher wie iTunes und die Musik-App für iOS aussehen. Auch der Name "Beats Music" soll offenbar geändert werden.

Doch damit nicht genug: Laut dem Bericht soll das neue Beats Music tief in iOS, iTunes und Apple TV integriert werden. Der Musik-Dienst soll weiterhin auf Cloud-Streaming basieren und eine neue Suchfunktion einführen, die Songs sowohl bei iTunes als auch im Internet sofort findet. Auch die Social-Media-Funktionen von Beats Music werden demnach ein Update erfahren. Alle Nutzer, die bereits einen Account bei dem Streaming-Dienst besitzen, können angeblich ihre Musikbibliothek mit iTunes verschmelzen lassen. Die Apple-Dienste iTunes Match, iTunes Radio und iTunes Store sollen allerdings weiterhin bestehen bleiben.

Premiere für Apple: Neues Beats Music bekommt selbstentwickelte Android-App

Besonders spannend und zugleich eine Premiere für Apple: Das neue Beats Music wird auch eine Android-App bekommen. Es wäre das erste Mal, dass der Konzern eine Anwendung für das Konkurrenz-Betriebssystem von Google in house entwickelt. Beats Music gibt es natürlich schon im Play Store, diese App stammt allerdings noch aus der Zeit vor der milliardenschweren Übernahme von Beats Electronics durch Apple.

Als Preis für den neuen Spotify-Konkurrenten Beats Music schweben Apple angeblich 7,99 Dollar pro Monat vor. Das läge etwas unterhalb dem Preisniveau der Konkurrenz. Spotify Premium und Rdio Premium kosten jeweils 9,99 Dollar pro Monat, Google Play Music ebenso. Angeblich wollte Apple sogar einen Einstiegspreis von fünf Dollar pro Monat durchsetzen, was von den Plattenlabels jedoch abgelehnt wurde.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben