News

Pressefoto-Leak zeigt Samsung Galaxy Note 7 in 3 Farben

Einen Monat vor dem Release sickern erste Pressebilder des Galaxy Note 7 durch.
Einen Monat vor dem Release sickern erste Pressebilder des Galaxy Note 7 durch. (©Twitter/evleaks 2016)

Ja, das Galaxy Note 7 wird wohl ein Edge-Display und einen Iris-Scanner erhalten. Außerdem dürfte das kommende Samsung-Phablet zum Release in drei Farben erhältlich sein. Das verraten Pressebilder, die ziemlich genau einen Monat vor der Enthüllung geleakt wurden.

Am 2. August will Samsung sein Galaxy Note 7 wahrscheinlich enthüllen. Dass die "6" bei der Modellbezeichnung ausgelassen wird, bestätigt das geleakte Pressefoto ebenso wie viele weitere Gerüchte rund um das Android-Phablet. Der bekannte Leaker Evan Blass veröffentlichte das aussagekräftige Bild am Freitagnachmittag auf Twitter. Dieses zeigt nicht nur einen "Galaxy Note 7"-Schriftzug auf der Rückseite des Samsung-Flaggschiffs. Ist das Foto echt, verrät es auch die Farben, in denen der Galaxy Note 5-Nachfolger zum Start wohl erhältlich sein wird: Black Onyx, Silver Titanium und Blue Coral. Im Gegensatz zum Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge scheint die Rückseite allerdings feine Linien im Design aufzuweisen.

Iris-Scanner & Curved-Display fürs Galaxy Note 7 bestätigt

Auch die Vorderseite des Geräts bestätigt Gerüchte, die bereits seit Monaten im Raum stehen. So wird das Galaxy Note 7 wie vermutet nur in einer Edge-Variante auf den Markt kommen. Ganz ähnlich wie das Galaxy S7 Edge wird es sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite seitliche Rundungen tragen. Außerdem zu sehen: ein Sensor an der Front, bei dem es sich um den vermuteten Iris-Scanner handeln dürfte. Dieser ist neben der Frontkamera untergebracht, die angeblich mit 5 Megapixeln auflösen soll. Die Rückkamera dürfte hingegen eine Auflösung von 12 Megeapixeln bieten, genau wie die aktuellen Smartphone-Flaggschiffe Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge.

Präsentation dürfte keine Überraschungen mehr bringen

Das AMOLED-Display wird entweder 5,7 oder 5,8 Zoll messen und voraussichtlich in QHD auflösen. Als Chip sind weiterhin der Snapdragon 821 und der Exynos 8893 im Gespräch, die von 6 GB RAM unterstützt werden sollen. Zudem dürfte das Galaxy Note 7 in den Speichervarianten 64, 128 und 256 GB erhältlich sein. Das Betriebssystem Android 6.0.1 Marhsmallow soll erstmals um die neue Oberfläche Grace UX ergänzt werden. Angesichts dieser vielen Informationen und den jetzt geleakten Pressebildern dürfte die Enthüllung des Galaxy Note 7 Anfang August kaum noch Überraschungen bringen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben