News

Prisma: Viele Foto-Filter funktionieren jetzt auch offline

Die iOS-Version der Prisma-App erhält ein Update, Android soll folgen.
Die iOS-Version der Prisma-App erhält ein Update, Android soll folgen. (©TURN ON 2016)

Die beliebte Foto-App Prisma erhält ein großes Update. Mit der Version 2.4 funktionieren viele Filter jetzt auch offline – zumindest in der iOS-App. Ein entsprechendes Software-Update für die Android-Version der App soll in der kommenden Woche folgen.

Das Verschönern von Fotos mit den zahlreichen künstlerischen Filtern der App Prisma dürfte ab sofort noch mehr Spaß machen. Denn mit einem großen Update der iOS-App werden viele Filter auch offline nutzbar. Da die gesamte Verarbeitung dann vom iPhone direkt erledigt wird, sollte das Warten auf das Vorschaubild nun nicht mehr so lange dauern. Zudem können Fotos auch komplett ohne Internetverbindung bearbeitet werden. Eine weitere Neuerung sind die sogenannten Charity Styles. Wer diese Filter verwendet, spendet gleichzeitig einen Dollar für den guten Zweck.

Prisma-Server waren anfangs überfordert

Das Update der iOS-App sorgt gleichzeitig für eine Entlastung der Prisma-Server. Immerhin sind für die Künstliche Intelligenz, die die Fotos der Nutzer verarbeitet, Computer mit der 60-fachen Grafik-Power eines Smartphones nötig, berichtet CNN unter Berufung auf die App-Entwickler. Da die Foto-Software seit ihrem Start mehr als 52 Millionen Mal heruntergeladen wurde und die Server laut Prisma mehr als 35.000 Fotos pro Minute bearbeiten müssen, gelangte die Technik oft an ihre Grenzen. Für die Nutzer bedeutete dies: längere Wartezeiten bei der Bildvorschau.

Weitere App-Features sollen folgen

Um dieses Problem zu lösen, hat das russische Entwickler-Team die Prozesse des Maschinenlernens vereinfacht, indem "unnötige Schritte rausgeschmissen" wurden. Somit sind jetzt auch Smartphones in der Lage, die komplizierten Algorithmen zu verarbeiten und die künstlerischen Filter auf die Bilder anzuwenden. Zudem werden auf den Servern freie Kapazitäten geschaffen, die bald auch Funktionen wie Video-Bearbeitung möglich machen sollen.

Bislang ist das Update allerdings nur für iPhones verfügbar. Die Android-Version von Prisma soll in der kommenden Woche aktualisiert werden.

Prisma 2 fullscreen
Prisma 3 fullscreen
Prisma 4 fullscreen
Prisma 5 fullscreen

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben