News

Probleme bei Motorola? Es wird wohl kein Moto X5 geben

Das Moto X4 könnte vorerst das letzte Moto-X-Smartphone gewesen sein.
Das Moto X4 könnte vorerst das letzte Moto-X-Smartphone gewesen sein. (©TURN ON 2017)

Motorola dünnt sein Smartphone-Portfolio offenbar gründlich aus. So wurde das Moto X5 laut neuesten Berichten anscheinend gecancelt und auch bei den Moto-Mods für die Moto-Z-Reihe könnte der Hersteller einen Gang zurückschalten.

Beim Smartphone-Hersteller Motorola in Chicago scheint es derzeit nicht wirklich rund zu laufen. Nachdem der Mutterkonzern Lenovo am Freitag mitteilte, dass rund die Hälfte des Entwicklungsteams entlassen werden soll, wurden wohl auch einige Smartphone-Projekte gestrichen. Die Informationen dazu stammen laut Android Police von einem Insider und scheinen sich vor allem auf das Moto X5 zu beziehen.

Das Comeback des Moto X4 war nur von kurzer Dauer

Erst im letzten Jahr hatte Motorola die X-Reihe nach einer längeren Pause mit dem Moto X4 zurückgebracht. Doch offenbar entpuppte sich das Smartphone trotz überzeugender Hardware und Performance nicht als der durchschlagende Erfolg, auf den der Hersteller gehofft hatte. Der Nachfolger Moto X5 war bereits im Januar 2018 erstmals in einem geleakten Dokument aufgetaucht und sollte wohl eine Display-Kerbe ähnlich wie das iPhone X bekommen. Dieses Smartphone wird nun aber höchstwahrscheinlich niemals das Licht der Welt erblicken.

Weniger Moto Mods geplant

Änderungen werden aber auch beim Moto Z vorgenommen. Zwar möchte Motorola diese Reihe nicht einstellen und weiterhin mit neuen Geräten unterstützen, doch sollen in Zukunft offenbar weniger neue Moto-Mods erscheinen. Anstatt auf Nischen-Mods will man sich auf Seiten des Herstellers anscheinend lieber auf solche Module konzentrieren, die auch bei einer breiteren Masse an Kunden Anklang finden könnten.

Auch die überaus erfolgreiche Moto-G-Reihe soll natürlich fortgesetzt werden und die jüngere Moto-E-Serie wird ebenfalls neue Geräte erhalten. Insgesamt sieht es aber stark danach aus, als würde Lenovo das Smartphone-Lineup von Motorola konsequent verschlanken, um wieder fokussierter auf dem Markt zu agieren. Gewissermaßen vollzieht der Hersteller damit eine Strategiewende um 180 Grad, denn in den vergangenen beiden Jahren hatten Lenovo und Motorola das ehemals recht übersichtliche Lineup Schritt für Schritt ausgeweitet und immer mehr Geräte auf den Markt geworfen. Offenbar war diese Strategie nicht so von Erfolg gekrönt, wie erhofft.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben