News

Project V: So hätte Samsungs klappbares Smartphone aussehen können

Dieser frühe Prototyp des Galaxy X wurde nicht weiterentwickelt.
Dieser frühe Prototyp des Galaxy X wurde nicht weiterentwickelt. (©Slashleaks/@MMDDJ 2018)

Samsung arbeitet bereits seit Jahren an einem falt- beziehungsweise klappbaren Smartphone  und hat dabei auch schon diverse Prototypen ausprobiert. Jetzt sind Fotos eines solchen Testmodells aufgetaucht – das allerdings wohl nie in dieser Form auf den Markt kommen wird.

2019 soll es endlich so weit sein: Samsung will mit dem Galaxy X sein erstes faltbares Smartphone herausbringen. Allerdings werkeln die Koreaner schon seit mehreren Jahren an der technisch schwierigen Umsetzung eines solchen Mobiltelefons, wie nun neue Fotos auf der Webseite Slashleaks zeigen.

Prototyp ist circa drei Jahre alt

Dort ist der vermeintliche Prototyp eines klappbaren Samsung-Smartphones mit zwei Screens zu sehen, der aus dem Jahr 2015 oder 2016 stammen soll. Das Gerät soll laut Twitter-Leaker MMDDJ den Codenamen "Project V" beziehungsweise die Modellnummer SM-G929F getragen haben, mittlerweile sei die Entwicklung aber eingestellt worden.

Das klappbare Smartphone mit seinen durch ein Scharnier verbundenen Screens erinnert optisch an das Axon M von ZTE, das im vergangenen Jahr vorgestellt wurde. Warum die Entwicklung bei Samsung eingestellt wurde, ist nicht bekannt. Vermutlich war der Hersteller aber mit dem Design oder der Benutzerführung des Geräts nicht zufrieden.

Galaxy X wird wohl echtes Luxus-Smartphone

Trotz dieses interessanten Ausflugs in die Vergangenheit des Galaxy X gibt der gestrichene Prototyp natürlich leider keine Hinweise auf den Look des für 2019 geplanten finalen Geräts. Ein Prototyp des späteren Serienmodells wird für die CES 2019 im Januar erwartet, die offizielle Enthüllung könnte dann im Rahmen des MWC 2019 stattfinden. Angeblich soll das Galaxy X zum Release dann fast 2000 Dollar kosten.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben