News

Quellcode des ersten Furbys aufgetaucht

Kinder der 90er werden sich an diesen Anblick erinnern.
Kinder der 90er werden sich an diesen Anblick erinnern. (©YouTube/howchoo 2017)

Erinnerst Du Dich noch an das Plüsch-Spielzeug Furby mit seiner schrecklich nervigen Stimme, das Ende der 1990er in alle Kinderzimmer einzog? Wusstest Du auch, dass der Quellcode für das Plüschtier gerade einmal 300 PDF-Seiten umfasst?

Aus einem unbekannten Grund ist der Quellcode des ersten Furbys aus den 1990ern – nicht zu Verwechseln mit der Neuauflage aus dem Jahr 2012 – im Internet aufgetaucht. Wie The Next Web berichtet, wurde der Code auf der Webseite eines Mannes namens Sean Riddle veröffentlicht. Zumindest auf den ersten Blick scheint das PDF-Dokument mit seinen 297 Seiten authentisch zu sein.

Furby lernte mit der Zeit Deutsch

Wer also schon immer einmal wissen wollte, was Furby im Innersten zusammenhielt, bekommt nun die Chance auf einen Blick in die Software des Plüschtiers. Allerdings dürften nur echte Programmier-Experten aus den Codezeilen schlau werden, die mit 6502 Assembly geschrieben wurde. Für damalige Verhältnisse war Furby ein ziemlich revolutionäres Spielzeug. So plapperte das Spielzeug am Anfang nur in seiner Kauderwelsch-Sprache "Furbisch" vor sich hin, lernte aber mit der Zeit immer mehr Worte seines Besitzers nachzuahmen.

Furby als Smart Speaker mit Alexa

Dass Furby auch heute noch für Bastler interessant ist, bewies vor ein paar Monaten erst ein YouTuber. Der Technik-Fan hatte einen Furby mit der Amazon-Sprachassistentin Alexa ausgestattet, was das Spielzeug nur noch gruseliger machte.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben