News

Razer Blade Stealth bekommt ein Prozessor-Update

Der Razer Blade Stealth bekommt ein Hardware-Upgrade.
Der Razer Blade Stealth bekommt ein Hardware-Upgrade. (©Razer 2017)

Der ultraschlanke Gaming-Laptop Razer Blade Stealth wird ab sofort mit neuem Intel-Core-i7-Prozessor der achten Generation angeboten. Wer sich ein richtiges Gaming-System aufbauen möchte, muss jedoch auch in das umfassende Zubehör investieren.

Wie viele andere Hersteller spendiert auch Razer seinem Blade-Stealth-Notebook (das Original hatten Alex und Jens im Video ausprobiert) noch pünktlich vor dem Weihnachtsgeschäft ein Hardware-Update. Die neueste Version des schlanken Gaming-Laptops bleibt dabei äußerlich unverändert, bekommt aber im Inneren einen nagelneuen Intel Core i7-8550U, wie der Hersteller auf seiner Website mitteilt. Der Quad-Core-Prozessor der achten Generation soll mehr Leistung und Effizienz bieten als die älteren Kaby-Lake-Chips und kann auf bis zu 4 GHz getaktet werden.

Schlankes Kraftpaket braucht externe Grafikkarte

Ansonsten bleibt die Ausstattung des PCs quasi unverändert. Nach wie vor ist der Blade Stealth mit einem 13,3-Zoll-Dsplay ausgestattet, das auch auf Multi-Touch-Eingaben regiert. Die Auflösung bewegt sich mit 3200 x 1800 Pixeln auf hohem Niveau. Beim Arbeitsspeicher werden üppige 16 GB RAM verbaut, die für sämtliche aktuellen PC-Spiele mehr als ausreichend sind. Als Massenspeicher steht eine 512-GB-SSD zur Verfügung.

Damit das schlanke Razer Blade Stealth aber wirklich zum vollwertigen Gaming-Rechner wird, fehlt natürlich noch eine leistungsfähige Grafikkarte. Diese muss extern angeschlossen werden, wofür der Hersteller das Grafikgehäuse Razer Core V2 anbietet. Verbunden wird es mit dem Laptop über eine Thunderbolt-3-Schnittstelle. Im Inneren des Core V2 finden aktuelle High-End-Grafikkarten der Nvidia-GeForce-10-Serie oder der AMD-Radeon-RX-500-Serie Platz.

Der neue Razer Blade Stealth wird für den Preis von 1899 Euro angeboten. Das externe Gehäuse Core V2 und die darin zu verbauende Grafikkarte müssen jedoch separat erworben werden. Unterm Strich ergibt diese Kombination also ein schickes, aber auch sehr kostspieliges Gaming-System.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben