News

RED Hydrogen One soll jetzt (wirklich!) im Oktober kommen

Das Hydrogen One von RED soll mit einem innovativen Hologramm-Display aufwarten.
Das Hydrogen One von RED soll mit einem innovativen Hologramm-Display aufwarten. (©YouTube/ MKBHD 2017)

Ein innovatives Smartphone aus dem Nichts zu bauen ist gar nicht so einfach – das mussten auch die Kamera-Experten von RED bei ihrem Hydrogen One feststellen. Nach diversen Release-Verschiebungen soll es nun aber im Oktober definitiv losgehen.

Erst im Mai musste der Release des RED Hydrogen One auf den August verschoben werden – was nicht die erste Verzögerung war. Allerdings kann auch dieser Termin nicht eingehalten werden, wie RED-Chef Jim Jannard in einem Forenbeitrag eingestehen musste. Nach Angaben des Firmenbosses soll es am 9. Oktober aber definitiv soweit sein mit dem Release. An diesem Tag sollen die Vorbesteller des RED Hydrogen One ihre Geräte in Aluminium-Schwarz erhalten, die Titan-Modelle sollen kurz darauf kommen.

Release in Deutschland noch unklar

Ab dem 2. November sollen dann die beiden US-Mobilfunkanbieter AT&T und Verizon sowie der mexikanische Anbieter Telcel folgen und ihren Kunden die schwarzen Modelle des RED Hydrogen One liefern können, die 1295 Dollar kosten. Beim Kauf über einen Mobilfunkanbieter sei mit den Titan-Modelle laut Jannard aber frühestens im Jahr 2019 zu rechnen. Ob das Hydrogen One jemals auch in Deutschland angeboten wird, ist derzeit noch unklar.

Smartphone mit holografischem Display

Das Hydrogen One wird ein modulares Smartphone, das sich wohl durch Zusatzmodule erweitern lässt. Anders als bei anderen Smartphones fällt aber vor allem das Display aus: Der 5,7-Zoll-Screen mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln soll zwischen der Darstellung von normalem 2D-Content, 3D-Inhalten und holografischen Bildern  hin und her schalten können. Dafür dient der sogenannte 4V-Modus, der zusätzliche Tiefeninformationen beinhaltet und Inhalte aus dem Display ausbrechen lässt.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben