News

RED: Modulares Smartphone Hydrogen One in Hands-on-Video zu sehen

Der YouTuber Marques Brownlee durfte als erster das neue Wunder-Smartphone RED Hydrogen One in die Hand nehmen. Der Prototyp unterscheidet sich deutlich von allen bisherigen Modellen und soll auch völlig neue Features bekommen.

Anfang Juli hatte der Kamera-Spezialist RED mit der Ankündigung seines ersten eigenen Smartphones für Aufsehen gesorgt. Das Hydrogen One wurde als erstes Handy mit holografischem Display vorgestellt und soll sich über Module umfangreich erweitern lassen. Erste Konzept-Zeichnungen deuteten darauf hin, dass das Smartphone sogar als Basis für ein komplett neues Kamera-System dienen könnte.

Die Spannung, wie dieses ominöse Gerät denn nun tatsächlich aussehen würde, war dementsprechend groß. Dank des YouTubers Marques Brownlee haben wir jedoch seit Mittwoch einen ziemlich guten ersten Eindruck davon, wie das fertige RED Hydrogen One aussehen wird. Der Smartphone-Spezialist durfte nämlich bereits einige Prototypen vom Hersteller selbst in Augenschein nehmen und diese in einem Video vorstellen.

Ein riesiges Smartphone mit individueller Optik

Was dabei zunächst auffällt, ist die schiere Größe des Hydrogen One. Das Gehäuse wirkt selbst im Vergleich zu einem iPhone 7 Plus und einem OnePlus 5 ziemlich massig und zudem dick. Die eckige Form dürfte zudem dafür sorgen, dass Personen mit kleinen Händen größere Probleme mit der Einhand-Bedienung haben werden. Interessant ist auch der wilde Materialmix aus Metall, Karbon und Kevlar. Auf der Rückseite befindet sich ein Pin-Connector, wie wir ihn bereits vom Moto Z kennen.

Der Fingerabdrucksensor ist laut Brownlee direkt in den seitlichen Power-Button integriert, wie es von Sony-Smartphones bekannt ist und auch ein separater Button für Fotos und Videos ist vorhanden – ebenfalls ein klassisches Sony-Feature. Der Kopfhöreranschluss soll in der finalen Version des Smartphones von der Unterseite auf die Oberseite wechseln.

Das holografische Display soll tatsächlich funktionieren

Was der YouTuber im Video leider nicht zeigen durfte, war das holografische Display. Dennoch verspricht er, dass dieses funktioniert und ziemlich beeindruckend aussieht. Einige kleine Darstellungsprobleme kann der Hersteller dabei bis zum Launch 2018 hoffentlich noch beheben.

Die ultimative Smartphone-Kamera

Insgesamt möchte RED mit dem Hydrogen One und seinem modularen System die beste mobile Kamera anbieten, die es zu kaufen gibt. Lediglich die High-End-Kameras des Herstellers selbst sollen nach dessen Aussagen noch bessere Bilder aufnehmen können. Das sind markige Worte, doch von einem Smartphone, das beim Release mindestens 1195 US-Dollar kosten soll, darf man als Kunde wohl auch Einiges erwarten.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben