News

Release erst 2016: iOS 10 wird Apple-intern bereits getestet

iOS 10 wird bei Apple bereits unternehmensintern gecheckt.
iOS 10 wird bei Apple bereits unternehmensintern gecheckt. (©Apple 2015)

Obwohl der Release von iOS 10 erst 2016 zusammen mit dem iPhone 7 stattfindet, wird das nächste große Update des mobilen Betriebssystems bei Apple anscheinend bereits intern getestet. Auch OS X 10.12 ist bereits in Arbeit.

Während iOS 9.2 für iPhones und iPads und OS X 10.11.2 für Macs noch immer in der Beta-Phase sind, testet Apple zumindest unternehmensintern bereits die Nachfolge-Versionen iOS 10 und OS X 10.12. Das berichtet 9to5Mac und beruft sich dabei auf Insiderquellen und eine Analyse der eigenen Traffic-Daten. Demnach sei die Zahl der Besucher auf der Seite, die iOS 10 oder OS X 10.12 als Betriebssystem verwenden, in den vergangenen Wochen "signifikant gestiegen". Ein Release-Termin für die beiden Systeme steht noch nicht fest, dürfte aber mit großer Wahrscheinlichkeit mit dem iPhone 7 beziehungsweise neuen MacBooks zusammenfallen.

Vor iOS 10 kommt zunächst iOS 9.2

Sogar den Codenamen von OS X 10.12 will 9to5Mac bereits erfahren haben: Das Mac-Betriebssystem werde demnach unter dem Titel "Fuji" entwickelt. Für OS X 10.11 wählte Apple im vergangenen Jahr den Namen "Gala", letztendlich wurde die Software zum Release aber auf den Namen "El Capitan" getauft. Auch bei OS X 10.12 dürfte sich der Name also noch ändern. Für iOS 10 ist derweil noch kein Codename bekannt, der von iOS 9 lautete "Monarch".

Während über die Features von iOS 10 naheliegenderweise noch nichts bekannt ist, rückt der Release von iOS 9.2 mit großen Schritten näher. Beim nächsten Software-Update für iPhones und iPads feilt Apple anscheinend vor allem an der Performance. Eine Übersicht über alle Neuerungen von iOS 9.2 haben wir hier übersichtlich zusammengestellt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben