News

Release erst 2016: iOS 10 wird Apple-intern bereits getestet

iOS 10 wird bei Apple bereits unternehmensintern gecheckt.
iOS 10 wird bei Apple bereits unternehmensintern gecheckt. (©Apple 2015)

Obwohl der Release von iOS 10 erst 2016 zusammen mit dem iPhone 7 stattfindet, wird das nächste große Update des mobilen Betriebssystems bei Apple anscheinend bereits intern getestet. Auch OS X 10.12 ist bereits in Arbeit.

Während iOS 9.2 für iPhones und iPads und OS X 10.11.2 für Macs noch immer in der Beta-Phase sind, testet Apple zumindest unternehmensintern bereits die Nachfolge-Versionen iOS 10 und OS X 10.12. Das berichtet 9to5Mac und beruft sich dabei auf Insiderquellen und eine Analyse der eigenen Traffic-Daten. Demnach sei die Zahl der Besucher auf der Seite, die iOS 10 oder OS X 10.12 als Betriebssystem verwenden, in den vergangenen Wochen "signifikant gestiegen". Ein Release-Termin für die beiden Systeme steht noch nicht fest, dürfte aber mit großer Wahrscheinlichkeit mit dem iPhone 7 beziehungsweise neuen MacBooks zusammenfallen.

Vor iOS 10 kommt zunächst iOS 9.2

Sogar den Codenamen von OS X 10.12 will 9to5Mac bereits erfahren haben: Das Mac-Betriebssystem werde demnach unter dem Titel "Fuji" entwickelt. Für OS X 10.11 wählte Apple im vergangenen Jahr den Namen "Gala", letztendlich wurde die Software zum Release aber auf den Namen "El Capitan" getauft. Auch bei OS X 10.12 dürfte sich der Name also noch ändern. Für iOS 10 ist derweil noch kein Codename bekannt, der von iOS 9 lautete "Monarch".

Während über die Features von iOS 10 naheliegenderweise noch nichts bekannt ist, rückt der Release von iOS 9.2 mit großen Schritten näher. Beim nächsten Software-Update für iPhones und iPads feilt Apple anscheinend vor allem an der Performance. Eine Übersicht über alle Neuerungen von iOS 9.2 haben wir hier übersichtlich zusammengestellt.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben