News

Release erst im April: LG G4 geht Galaxy S6 aus dem Weg

Das LG G4 soll erst im April vorgestellt werden.
Das LG G4 soll erst im April vorgestellt werden. (©YouTube/Kambo Futbol 2015)

Im Januar überraschte LG mit der Ankündigung, das LG G4 nicht auf dem Mobile World Congress vorstellen zu wollen. Stattdessen soll das Smartphone nun anscheinend erst im April auf den Markt kommen – und so den direkten Konkurrenzkampf mit dem Galaxy S6 vermeiden.

Befürchtet LG etwa, dass sein neues Flaggschiff LG G4 keine Chance gegen Samsung Galaxy S6 und HTC One M9 hat? Die Koreaner werden das Smartphone auf jeden Fall nicht auf dem Mobile World Congress (MWC) vorstellen. Laut der Korea Times peile LG vielmehr einen Release im April an. Insiderinformationen zufolge seien "Marketing-Gründe" für die Verschiebung verantwortlich, da beim MWC wahrscheinlich alle Augen auf das neue Galaxy S6 gerichtet sein werden.

LG will Konkurrenz durch Samsung und Apple aus dem Weg gehen

Tatsächlich wäre LG mit einem April-Release des LG G4 gar nicht so spät dran – der Vorgänger LG G3 wurde 2014 auch erst Ende Mai vorgestellt. "Samsung stellt sein neues Flaggschiff normalerweise im ersten Quartal des Jahres vor und Apple im Zweiten. Wir brauchen etwas Zwischenzeit, um einen stärkeren Eindruck hinterlassen zu können", wird eine ungenannte Quelle aus dem Umfeld von LG zitiert. Das Problem dabei: Im April könnte mit dem Sony Xperia Z4 schon der nächste Konkurrent für das LG G4 in den Startlöchern stehen.

Während sich Leaks und Gerüchte zum Galaxy S6 und HTC One M9 kurz vor der Vorstellung auf dem MWC häufen, ist über das LG G4 noch relativ wenig bekannt. Es wird jedoch gemunkelt, dass LG bei seinem kommenden Flaggschiff neue Wege in Sachen Design gehen will und zudem die Rückkamera des Smartphones deutlich verbessern wird.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben