News

Release-Verschiebung: Galaxy S8 könnte erst im April kommen

Das Galaxy S8 könnte zwei Monate später als gedacht kommen.
Das Galaxy S8 könnte zwei Monate später als gedacht kommen. (©YouTube/Concept creator 2016)

Zuletzt schien der 26. Februar als Launch-Tag für das Samsung Galaxy S8 quasi wie in Stein gemeißelt zu sein. Neue Gerüchte behaupten nun allerdings, dass sich der Release bis April verschieben könnte.

Samsung will das Galaxy S8 angeblich doch nicht Ende Februar im Rahmen des Mobile World Congress 2017 enthüllen, sondern erst im April bei einem firmeneigenen Event in New York. Das meldet SamMobile unter Berufung auf die Webseite Naver. Teilnehmer eines Samsung-Strategiemeetings sollen die Verschiebung demnach ausgeplaudert haben. Auf der gleichen Konferenz soll Samsung Mobile-Chef Koh Dong-jin zudem erneut betont haben, wie wichtig es sei, Leaks zu Produkten in Zukunft zu vermeiden.

Samsung will nach Note 7-Debakel erst Vertrauen der Kunden zurückgewinnen

Der Grund für die Release-Verschiebung stehe im Zusammenhang mit dem Galaxy Note 7. Nachdem Samsung mittlerweile die Ursache für die Akku-Explosionen bei seinem Problem-Phablet herausgefunden haben will, wolle das Unternehmen nun in Zusammenarbeit mit externen Firmen zunächst das Vertrauen seiner Kunden wiedergewinnen – vermutlich mit speziellen PR-Kampagnen. Der Launch eines Galaxy S8 in knapp zwei Monaten käme den Koreanern dabei wohl einfach etwas zu früh.

Natürlich hatte Samsung bis heute nie angekündigt, dass das Galaxy S8 wirklich Ende Februar enthüllt wird. Da die Koreaner auf dem Mobile World Congress in Barcelona in der Vergangenheit aber immer ihr neuestes Galaxy S-Modell zeigten, galt der 26. Februar bislang als das wahrscheinlichste Launch-Datum für das Galaxy S8.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema 'Samsung Galaxy S8'

close
Bitte Suchbegriff eingeben