News

Remix OS eingestellt: Das überraschende Aus fürs Desktop-Android

Aus und vorbei: Remix OS wird nicht mehr weiter entwickelt.
Aus und vorbei: Remix OS wird nicht mehr weiter entwickelt. (©Jide 2017)

Android auf dem PC? Mit der Software Remix OS ist das kein Problem. Doch das schlanke Desktop-Betriebssystem steht vor dem Aus, die Entwicklung wird eingestellt. Die Entscheidung der Macher bedeutet auch das Ende der Kickstarter-Projekte Remix IO und Remix IO+.

Als schlanke Windows-Alternative machte sich die Software Remix OS im vergangenen Jahr einen Namen. Leistungsschwache Laptops oder Computer können mithilfe der angepassten Android-Software wieder flott gemacht werden, auch der Zugriff auf Apps und Spiele aus dem Play Store ist möglich. Doch schon bald wird das ambitionierte Projekt Geschichte sein, meldet AndroidAuthority. In einem Statement betonte das Entwicklerunternehmen Jide, dass man sich neu aufstellen und aus dem Consumer-Bereich zurückziehen werde. Künftig werde man sich voll und ganz auf Lösungen für den Business-Bereich und die Zusammenarbeit mit Partnern dort konzentrieren – offenbar ein lohnenderes Geschäftsmodell.

Mini-PCs Remix IO und Remix IO+ eingestampft

Remix OS wird somit nicht mehr weiter entwickelt, auch die beiden Mini-Computer Remix IO und Remix IO+ werden eingestampft und nicht mehr hergestellt. Unterstützer der Projekte auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter erhalten ihr Geld zurück. Betroffene Finanzierer müssen nicht tätig werden, die Auszahlung startet automatisch ab dem 15. August. Auch noch nicht ausgeführte Bestellungen im Onlineshop des Herstellers werden nicht mehr ausgeliefert, sondern erstattet und rückabgewickelt.

Remix OS selbst kann zwar auf der Webseite von Jide noch heruntergeladen werden, erhält aber keinerlei Software-Updates mehr. Wie es um den Support für bereits erhältliche Hardware steht, teilte der Hersteller bislang noch nicht mit.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben