News

Ricoh GR III: Neue Kompaktkamera mit DSLR-Sensor angekündigt

Die Ricoh GR III erhält einen integrierten 3-Achsen-Bildstabilisator.
Die Ricoh GR III erhält einen integrierten 3-Achsen-Bildstabilisator. (©M.KOB,CREATIVE EL, Ricoh 2018)

Mit der Ricoh GR III hat der Hersteller auf der Photokina eine neue High-End-Kompaktkamera angekündigt. Sie bietet einen APS-C-Sensor mit einer 24-Megapixel-Auflösung, was sonst meist ausgewachsenen DSLRs vorbehalten bleibt. Und der Sensor ist nicht das einzige Highlight.

Der APS-C-Sensor der Ricoh GR III ist beweglich gelagert und profitiert laut Pressemitteilung von einer 3-achsigen Bildstabilisierung. Diese ist die Grundlage für die Sensor-Reinigungsfunktion Dust Removall II. So bringt das dritte Modell der beliebten Ricoh-GR-Serie weitere DSLR-Technologien in einem kompakten Gehäuse unter. Schon die Vorgänger hatten einen DSLR-Sensor, aber beim neuen Modell steigt die Auflösung von 16 auf 24 Megapixel.

Zwölf Filter für die Filmsimulation

Die Reportagekamera für die Street-Fotografie bietet einen Makro-Modus mit einer Naheinstellgrenze am 6 Millimetern sowie die digitalen Brennweiten von 35 und 50 Millimeter. Schon bei der Aufnahme lassen sich zwölf Filter wie Schwarz-Weiß und Porträt für die Filmsimulation auswählen, wobei zwei individuell gestaltbar sind. Außerdem gibt es zwölf Bildoptionen wie Filmkörnung und verschiedene Kontrastvorgaben.

Release für Anfang 2019 geplant

Es werden Blendenwerte von f/2,8 bis f/16 unterstützt, wobei die Brennweite 18, 3 Millimeter (äquivalent zu 28 Millimeter) beträgt. Zu den weiteren Features zählen ein Hybrid-Autofokus, die Unterstützung von SD-Karten des USH-I-Standards und die Videoaufzeichnung in Full-HD mit bis zu 60 FPS für maximal 25 Minuten am Stück. Dabei wird der Ton mit einem eingebauten Stereo-Mikrofon aufgezeichnet. Die Ricoh GR III kommt Anfang 2019 auf den Markt, der Preis wird noch bekanntgegeben.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben