News

Schock für Käufer! Ruft Apple das iPhone 6 Plus zurück?

Droht das nächste Apple-Gate? Nutzer des iPhone 6 Plus berichten von Abstürzen und Reboot-Schleifen bei der 128-GB-Version.
Die 128-GB-Version des iPhone 6 Plus soll unter Reboot-Endlosschleifen leiden.
Die 128-GB-Version des iPhone 6 Plus soll unter Reboot-Endlosschleifen leiden. (©CC: Flickr/Karlis Dambrans 2014)

Nach dem Bendgate droht Apple das nächste Desaster für das iPhone 6 Plus. Immer mehr Nutzer beklagen Abstürze und Reboot-Endlosschleifen bei der 128-GB-Version des Smartphones. Womöglich muss Apple nun eine riesige Rückrufaktion starten.

Seit Tagen zeigt sich, dass Besitzer eines iPhone 6 Plus mit neuen Problemen zu kämpfen haben. Insbesondere beim Wechsel zwischen Apps oder beim Aufrufen von Nachrichten sollen Abstürze oder Hänger auftreten, berichtete Apple Insider. Auch im Support-Forum von Apple mehren sich diese Beschwerden. Das Problem sei schon unmittelbar nach dem Kauf aufgetreten und auch durch das Update auf iOS 8.1 nicht behoben worden. Bislang haben die betroffenen Apple-Kunden keine andere Möglichkeit, als das iPhone im Apple Store zurückzugeben und um ein neues Gerät zu bitten.

Billiger Speicher könnte Ursache für Fehler sein

Anscheinend ist nur die 128-GB-Version des iPhone 6 Plus betroffen. Wie einige Industrie-Insider laut Business Korea jetzt vermuten, könnte es sich um ein Hardware-Problem handeln. Der Fehler läge demnach beim TLC-NAND-Flash-Speicher. Um Kosten zu sparen, setzt Apple bei der aktuellen Smartphone-Generation auf den langsameren Triple-Level-Cell-Speicher statt auf den schnelleren MLC-Speicher (Multi-Level-Cell). Bei der größten Speichervariante scheint dieser nun an seine Grenzen zu stoßen. Ähnliche Probleme seien auch bei einigen SSD-Festplatten von Samsung bekannt, berichtet das koreanische Portal.

Apple schweigt zu den Problemen beim iPhone 6 Plus

Apple hat sich bisher nicht zum möglichen Hardware-Problem des iPhone 6 Plus geäußert. Sollten die Speicherchips des Smartphones tatsächlich defekt sein, müsste der Hersteller vermutlich eine Rückrufaktion starten. Bislang handelt es sich allerdings nur um Vermutungen, da die Ursache für die Abstürze und Endlosschleifen noch nicht endgültigt identifiziert wurde.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben