News

Samsung 360 Round: Neue 360-Grad-Kamera vorgestellt

Die Samsung 360 Round ist dafür gedacht, VR-Inhalte aufzunehmen.
Die Samsung 360 Round ist dafür gedacht, VR-Inhalte aufzunehmen. (©Samsung 2017)

Samsung hat eine neue 360-Grad-Kamera im Programm: Anders als die Gear 360 richtet sich die Samsung 360 Round allerdings an professionelle Filmer und VR-Spezialisten. Die 17 Linsen der Kamera nehmen eindrucksvolle 3D-Videos in 4K-Auflösung auf.

Auf der Samsung Developer Conference (SDC 2017) hat der südkoreanische Konzern eine neue 360-Grad-Kamera für professionelle 3D-Videos und VR-Inhalte vorgestellt. Mit ihren 17 Kameralinsen positioniert sich die Samsung 360 Round deutlich über der Gear 360, die sich eher für den Einstieg in Virtual Reality eignet. Die Linsen der neuen 360-Grad-Cam sind laut Pressemitteilung paarweise angeordnet, eine weitere Linse sitzt oben auf dem Gehäuse, welches nach IP65 zertifiziert und damit gegen Staub und Spritzwasser geschützt ist.

Samsung 360 Round ermöglicht 3D-Livestreams in 4K-Auflösung

Sowohl 2D- als auch 3D-Videos nimmt die Samsung 360 Round maximal in 4K-Auflösung bei 30 fps auf, ebenso kann mit 4K live gestreamt werden. Damit dabei keine störenden Geräusche auftreten, hat Samsung die 360-Grad-Kamera lüfterlos gebaut. Mit dabei ist auch eine PC-Software fürs Stitching. Da beim Filmen in hoher Auflösung große Datenmengen entstehen, lässt sich die Samsung 360 Round nicht nur mit bis zu 256 GB fassenden SD-Karten füttern, sondern auch mit externen SSD-Festplatten bis 2 Terabyte Größe verwenden.

Mit seiner neuen Kamera reagiert Samsung auf die wachsende Anzahl an 360-Grad-Inhalten und -Plattformen. Die 360 Round sei nun das erste Produkt, das die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen 360-Grad-Bildern mit fortschrittlicher 3D-Tiefentechnologie mit einem akzeptablen Preis verbinde. Die Samsung 360 Round erscheint im Oktober zunächst in den USA, bevor sie auch in anderen Märkten erhältlich sein wird.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben