Samsung auf der CES 2018: S-Ray, GoBreath & Relumino

Die Relumino-Brillen von Samsung sollen bei extremen Sehschwächen helfen.
Die Relumino-Brillen von Samsung sollen bei extremen Sehschwächen helfen. (©Samsung 2018)
Patrick Schulze Fragt sich, wann VR-Brillen endlich so massentauglich werden wie in "Ready Player One".

Auf der CES 2018 wird Samsung neben neuen TV-Geräten und PCs auch einige revolutionäre Produkte aus seinem Inkubator-Programm C-Lab vorstellen. Darunter sind ein Lautsprecher, den nur sein Nutzer hören kann, sowie eine Augmented-Reality-Brille für Menschen mit extremer Sehschwäche.

Die Besuchermesse CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas ist normalerweise nicht nur dazu da, neue Produkte für die Endverbraucher vorzustellen. Auch zahlreiche spannende Prototypen und Experimente werden wie üblich von den Herstellern präsentiert. Samsung nutzt die CES 2018 beispielsweise, um drei neue Projekte aus seinem Inkubator-Programm C-Lab zu präsentieren. Diese hat das Unternehmen nun schon mal vorab per Pressemitteilung vorgestellt.

S-Ray: Der Lautsprecher, den nur Du hören kannst

Ein interessantes Projekt, das es über kurz oder lang auch im Handel geben könnte, ist S-Ray. Dabei handelt es sich um einen Mini-Lautsprecher, der seinen Klang fixiert auf nur einen Punkt abgeben kann. Richtig platziert soll dabei nur sein Besitzer in der Lage sein, die Töne zu hören, die der Lautsprecher abstrahlt.

Vorgesehen ist diese Technologie unter anderem für einen portablen Neckband-Lautsprecher, der sich zum Musikhören um den Nacken tragen lässt. S-Ray-Lautsprecher könnten in Zukunft eine Alternative zu Kopfhörern darstellen – und zwar für Menschen, denen das Tragen von Kopfhörern über einen längeren Zeitraum Unbehagen bereitet.

Relumino: Sehhilfe dank Augmented Reality

Bei Relumino handelt es sich im weitesten Sinne um eine Brille für Menschen mit extremer Sehschwäche. Doch anders als herkömmliche Brillen verfügt Relumino nicht über Linsen, die das Bild scharf stellen, sondern arbeitet mit Augmented-Reality-Technologien. Die Brillengläser von Relumino sind nämlich in Wahrheit transparente Displays, die das erkannte Bild für den Betrachter wahlweise schärfen, in einem hören Kontrast darstellen oder mit bestimmten Farbfiltern versehen. Auf diese Weise soll Relumino verschiedene Sehschwächen ausgleichen können.

Die ursprüngliche Variante von Relumino hatte Samsung bereits auf dem MWC 2017 vorgestellt – damals noch in Verbindung mit einer Gear VR. Eine neue Variante, die sich derzeit in Entwicklung befindet, soll jedoch mehr wie eine echte Brille aussehen. Damit die Augmented-Reality-Verbesserungen funktionieren, muss Relumino am Ende aber dennoch mit einem Smartphone gekoppelt werden.

GoBreath: Ein Tool für Patienten mit Lungenschäden

Auch GoBreath ist ein Produkt aus dem medizinischen Bereich. Es soll Patienten nach einer Lungenverletzung oder -Operation dabei helfen, die ursprüngliche Form und Leistungsfähigkeit ihrer Lunge zurückzugewinnen. Wie genau das Produkt aussehen soll, ist bislang nicht bekannt. Allerdings soll es sich laut Samsung um eine Kombination aus portablem Gerät und einer App für verschiedene Trainingsmöglichkeiten handeln.

Neuigkeiten von der CES 2018
Alle News und Neuvorstellungen von der CES 2018 findest Du auf unserer Themenseite zur Messe.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben