News

Samsung baut das erste 3D-LED-Kino der Welt

Samsung hat in Zürich das erste 3D-Kino mit LED-Display eingeweiht.
Samsung hat in Zürich das erste 3D-Kino mit LED-Display eingeweiht. (©Samsung 2018)

In Zürich hat Samsung das weltweit erste 3D-LED-Kino-Display eingeweiht. Statt einer Leinwand kommt ein enorm fortschrittliches Display zum Einsatz, das bei Farbhelligkeit und Kontrasten neue Maßstäbe setzen soll. Zudem soll das LED-Kino die bislang beste Darstellung von 3D-Filmen erlauben.

Während TV-Hersteller immer bessere Display-Technologien für das Wohnzimmer entwickeln und moderne OLED-Fernseher mittlerweile Kontrastwerte erreichen, von denen wir bisher nur träumen konnten, ließ sich das Kino vor derartigen technischen Revolutionen nur wenig beeindrucken. In den meisten Sälen rund um die Welt hängt deshalb noch immer eine Leinwand, die von einem Projektor angestrahlt wird. Es gibt allerdings schon einige Ausnahmen und das wohl modernste Kino-Display hat Samsung nun in Zürich installiert, wie das Unternehmen am Dienstag bekannt gegeben hat.

Das LED-Display verspricht hellere Farben und größere Konraste

In den Arena Cinemas im Einkaufszentrum Sihlcity hängt seit Neuestem nämlich keine Leinwand mehr, sondern ein riesiges 3D-LED-Display mit einer Breite von 10,3 Metern und einer Höhe von 5,4 Metern. Der Monitor stellt eine Auflösung von 4096 x 2160 Pixeln dar und ist gewissermaßen der letzte Schrei, wenn es um Display-Technologie im Allgemeinen gilt.

Zum Einsatz kommt nämlich ein Direct-LED-Bildschirm, bei dem die einzelnen Pixel selbstleuchtende LED-Lampen sind. Dadurch können Kontrast- und Helligkeitsstufen erreicht werden, die bislang mit herkömmlichen Kino-Projektoren einfach nicht möglich waren. Erstmals erlaubt der 3D Cinema LED Screen zudem ein sauberes 3D-Bild aus jedem Blickwinkel des Kinosaals.

Samsung hat bereits mehrere Kinos mit LED-Screens bestückt

In den vergangenen Monaten hatte Samsung unter anderem in Südkorea und China bereits mehrere LED-Displays in Kinosälen installiert. Diese waren bislang jedoch noch nicht in der Lage, auch 3D-Bilder darzustellen. Der Züricher Kinosaal kann deshalb weltweit als der erste seiner Art gelten.

Micro-LED gilt als die Zukunft der Flachbildschirme

Die Direct- oder Micro-LED-Technik gilt bei vielen Experten als die Zukunft moderner Flachbildschirme. Sie vereint die Helligkeit von LCD-Monitoren mit der Kontraststärke und flachen Bauweise von OLED-Displays. Für Heimanwender möchte Samsung noch in diesem Jahr einen ersten Fernseher mit einem sogenannten Micro-LED-Screen auf den Markt bringen. Der 146-Zoll-große Mega-TV namens The Wall ist ebenfalls der erste seiner Art und soll sogar 8K-Auflösung bieten. Auch Apple forscht laut neuesten Berichten an Micro-LED-Displays, etwa für seine Apple Watch. Die Technologie gilt jedoch als hochkomplex, sodass es wohl noch Jahre dauern wird, bis entsprechende Produkte ihren Weg in den Massenmarkt finden.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben