Samsung Galaxy A6s: Fotos zeigen Smartphone mit originellen Farben

Das Galaxy A6s kommt mit verschiedenen Farbverläufen.
Das Galaxy A6s kommt mit verschiedenen Farbverläufen. (©Twitter / Zyad Atef 2018)
Andreas Müller Hat im vergangenen Jahr so viele Smartphones getestet, dass er einen Orden verdient hätte.

Neue Fotos zeigen das kommende Mittelklasse-Smartphone Samsung Galaxy A6s mit Gradient-Colors. Die Glas-Rückseite und teils auch das Aluminium-Gehäuse zeigen Farbverläufe, die sich je nach Betrachtungswinkel verändern. Insgesamt gibt es drei Gradient-Colors und ein herkömmliches schwarzes Modell.

Das Galaxy A6s wird offenbar in den Gradient-Colors Pink, Rot und Blau erscheinen. Dafür sprechen Fotos des Smartphones, die Zyad Atef auf Twitter veröffentlichte, wie SamMobile schreibt. Der Farbton hängt dabei jeweils vom Betrachtungswinkel ab. So kann etwa Rot wie Hellrot oder wie Dunkelrot oder wie ein Zwischenton aussehen. Ähnliches kennen Smartphone-Fans schon vom HTC U11, aber für Samsung ist das Design eher ungewöhnlich.

Solide Mittelklasse-Technik

Davon abgesehen ist die Dual-Kamera links oben auf der Rückseite zu erkennen und darunter ein Dual-LED-Blitz. Der Fingerabdrucksensor in der Mitte hat diesmal eine ovale Form, während er beim Galaxy A7 an der Seite angebracht ist und beim Galaxy A9 eine quadratische Form hat. Auf der Vorderseite ist das Infinity-Display mit relativ kleinen Displayrändern auszumachen.

Im Inneren werden der Mittelklasse-Chip Snapdragon 660 nebst 64 GB oder wahlweise 128 GB internem Speicher erwartet. Der Akku soll eine Kapazität von 3300 mAh haben und als Betriebssystem dient zunächst Android 8.1 Oreo. Die offizielle Vorstellung wird derweil für den 24. Oktober erwartet. Einen Haken gibt es aber: Das Smartphone soll zunächst nur in China erhältlich sein.

Release in Deutschland wohl unter einem anderen Namen

Möglicherweise erscheint das Galaxy A6s später unter einem anderen Namen in Deutschland, außerdem könnte es eine neue Design-Sprache bei Samsung einleiten. Das Design könnte aber auch damit zusammenhängen, dass das Galaxy A6s als erstes Samsung-Smartphone nicht in den Fabriken des südkoreanischen Herstellers gebaut wird, sondern vom chinesischen Zulieferer Wintech, der auch die Xiaomi-Smartphones herstellt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben