News

Samsung Galaxy Note 7: So schnell ist der Iris-Scanner

Ein Video zeigt den Iris-Scanner des Galaxy Note 7 in Aktion.
Ein Video zeigt den Iris-Scanner des Galaxy Note 7 in Aktion. (©Twitter/Evan Blass 2016)

Erstmals zeigt ein Video, wie schnell der Iris-Scanner im Samsung Galaxy Note 7 arbeitet. Vorgeführt wird dieser allerdings auf einem frühen Prototyp des Smartphones, der noch ohne Curved-Display auskommt.

Das Galaxy Note 7 soll das erste Smartphone von Samsung sein, das mit einem Iris-Scanner ausgestattet ist. Damit lässt sich das Gerät nicht nur über Wischgesten oder den Fingerabdruck entsperren, sondern auch durch einen Scan der Augen. Wie schnell dieser funktioniert, zeigt nun ein erstes Video, das laut SamMobile mit einem frühen Prototyp des Note 7 aufgenommen wurde.

Iris-Scann so schnell wie Fingerabdruckscanner

Das Entsperren per Augenscan klappt demnach etwa genauso schnell wie das Entsperren per Fingerabdruck. Bemerkenswert ist allerdings, dass das Smartphone im Video ein flaches Display besitzt, während das fertige Galaxy Note 7 über ein randloses Curved-Display verfügen soll. SamMobile vermutet deshalb, dass Samsung vor der Massenproduktion des Galaxy Note 7 mehrere Prototypen mit unterschiedlichen Displays hergestellt hat, hält das Video ansonsten aber für glaubwürdig.

Vorstellung des Galaxy Note 7 am 2. August

Bislang verfügen nur wenige Smartphones über einen funktionierenden Iris-Scanner. Am bekanntesten dürfte dabei wohl der Scanner im Microsoft Lumia 950 sein, der im TURN ON-Test durchaus zu überzeugen wusste. Wie schnell der Iris-Scanner im fertigen Galaxy Note 7 arbeitet, werden wir jedoch vermutlich erst in wenigen Wochen erleben können. Denn am 2. August möchte Samsung das Galaxy Note 7 offiziell vorstellen. Der Release soll angeblich noch am gleichen Tag erfolgen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben