News

Samsung Galaxy P30 mit Fingerabdrucksensor im Display soll 2018 kommen

Wie das Vivo Nex könnte auch das Galaxy P30 einen Fingerabdrucksensor direkt im Bildschirm integriert haben.
Wie das Vivo Nex könnte auch das Galaxy P30 einen Fingerabdrucksensor direkt im Bildschirm integriert haben. (©YouTube/Marques Brownlee 2018)

Nicht das Galaxy S10 dürfte Samsungs erstes Smartphone mit Fingerabdrucksensor direkt im Display werden, sondern wohl das Samsung Galaxy P30 und das P30 Plus. Beide Mittelklasse-Smartphones sollen noch in diesem Jahr veröffentlicht werden.

Das Galaxy P30 und das Galaxy P30 Plus sollen anstelle eines OLED-Bildschirms aber nur ein herkömmliches LCD-Panel besitzen, meldet SamMobile. Besonders ist vor allem, dass die beiden Modelle die ersten Smartphones von Samsung sein sollen, bei denen ein optischer Fingerabdrucksensor direkt unter dem Bildschirm verbaut ist. Bislang rechneten Beobachter damit, dass erst das Galaxy S10 im kommenden Jahr ein derartiges Feature bieten werde. Intern firmiere das neue Gerät unter der Modellbezeichnung SM-G6200. Bestätigt sei der Name P30 für die neue Mittelklasse-Reihe zwar noch nicht, er sei aber einigermaßen wahrscheinlich, heißt es.

Launch des Galaxy P30 bis Jahresende in China

Das Galaxy P30 soll in den Speicherkapazitäten 64 GB und 128 GB angeboten werden und in den Farben Blau, Rosa, Schwarz und Rot erhältlich sein. Zum Einsatz sollen, wie zuletzt beim Galaxy A9 Star, Farbverläufe kommen. Noch in diesem Jahr soll der Launch des Galaxy P30 und des Galaxy P30 Plus über die Bühne gehen. Ein Release wird zunächst nur für den chinesischen Markt erwartet. Damit wolle Samsung auf die aggressive Konkurrenz aus China reagieren, die bereits Smartphones mit Fingerabdruckerkennung direkt im Bildschirm anbietet.

Die optischen Fingerabdrucksensoren in Smartphones wie dem Vivo Nex sind günstiger, aber auch weniger genau als die Lösung von Qualcomm, die auf Ultraschalltechnik setzt – und im Galaxy S10 verbaut sein könnte.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben