News

Galaxy Note 5 und S6 Edge+: Alle Infos zu Release und Preisen

Das Galaxy S6 Edge+ kommt Anfang September nach Deutschland.
Das Galaxy S6 Edge+ kommt Anfang September nach Deutschland. (©YouTube/ Samsung Mobile 2015)

Samsung Galaxy Note 5 und Galaxy S6 Edge+ sind da. Beide Smartphones wurden am Donnerstag offiziell vorgestellt. Doch während das S6 Edge+ schon Anfang September erhältlich sein soll, wurde das Note 5 bislang nicht für den deutschen Markt angekündigt.

Endlich: Nach Wochen voller Leaks und Gerüchte hat Samsung am Donnerstag den Schleier über seinen neuen Smartphones Galaxy Note 5 und Galaxy S6 Edge+ gelüftet. Beide Geräte wurden auf einer Keynote in New York vorgestellt und sollen zumindest in Nordamerika schon in Kürze im Handel erhältlich sein.

Nur leichte Änderungen beim Design

Beim Design des Galaxy Note 5 bleibt sich Samsung weitgehend treu. Im Vergleich zum Vorjahresmodell schrumpfen jedoch die Displayränder noch ein Stück, sodass das Galaxy Note 5 praktisch wie ein gigantisches Display mit minimalem Rand wirkt. Tatsächlich ist das Gehäuse des Note 5 sogar etwas kleiner als beim Note 4. Die auffälligste Design-Änderung befindet sich auf der Rückseite. Hier verwendet Samsung gebogenes Glas, sodass das Handy trotz der beachtlichen Größe angenehm in der Hand liegen soll.

Eine Überarbeitung gibt es auch beim S-Pen. Dieser kommt per Klick aus dem Gerät und kann nun auch auf das Display schreiben, wenn sich das Smartphone im Standby-Modus befindet. Nutzer sind somit nicht mehr gezwungen, das gerät erst zu entsperren und eine App zu starten, um Notizen auf dem Display zu machen. Eine weitere Besonderheit ist das Keyboard-Cover, das als Zubehör für das Galaxy Note 5 angeboten wird. Wie der Name schon sagt, handelt es sich dabei um eine Kombination aus Tastatur und Cover. Ein praktischer Einfall: Wenn das Keyboard nicht gebraucht wird, lässt es sich einfach einklappen. So ist das komplette Display zu sehen.

fullscreen
Der S-Pen kann nun auch auf das ausgeschaltete Display schreiben. (©YouTube/ Samsung Mobile 2015)

Technisches Kraftpaket

Die technischen Spezifikationen des Galaxy Note 5 sind nach den zahlreichen Leaks der vergangenen Wochen keine große Überraschung mehr. Wie erwartet verfügt das Device über einen 5,7-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 1440 x 2560 Pixeln. Samsung setzt dabei erneut auf ein kontraststarkes Super AMOLED-Display. Im Inneren des Smartphones werkelt ein Exynos 7422 seinen Dienst. Der Prozessor stammt aus Samsungs eigener Produktion und gehört zu den aktuell stärksten Recheneinheiten, die für Smartphones verfügbar sind. Unterstützt wird das Kraftpaket von satten 4 GB RAM.

Beim internen Flash-Speicher lässt Samsung den Nutzern die Wahl zwischen 32 und 64 GB. Ein microSD-Slot ist leider nicht vorhanden. Die Kamera auf der Rückseite löst wie beim Galaxy S6 mit 16 Megapixeln auf und unterstützt dank Android 5.1 auch Fotografien im RAW-Modus. Die Front-Cam knipst Selfies mit einer Auflösung von 5 Megapixeln. Der Akku fällt mit einer Kapazität von 3000 mAh minimal kleiner aus als noch beim Galaxy Note 4.

Galaxy S6 Edge+: Kurviger Riese

Als quasi-Nachfolger des letztjährigen Galaxy Note Edge hat Samsung in diesem Jahr das Galaxy S6 Edge+ im Gepäck. Das Phablet wartet mit einem beidseitig gebogenen Display auf und kommt bei der Bilddiagonalen ebenfalls auf 5,7 Zoll. Trotz des größeren Displays ist das Galaxy S6 Edge+ kleiner als das Note Edge. Für den abgeschrägten Displayrand hat sich Samsung im Vergleich zum kleineren Galaxy S6 Edge zudem einige besondere Funktionen einfallen lassen. So bietet das Display nun neben Shortcuts zur Anruf-, Nachrichten- und E-Mail-Funktion auch den Schnellzugriff auf Video-Chats und den Versand von Fotos und Emojis. Auch das Galaxy S6 Edge+ wird über 4 GB RAM an Arbeitsspeicher verfügen. Die sonstigen technischen Daten entsprechen ebenfalls jenen des Note 5.

fullscreen
Samsung verspricht Wireless Charging in nur 120 Minuten. (©YouTube/ Samsung Mobile 2015)

Beide Smartphones sind mit einem 3000 mAh-Akku ausgestattet und unterstützen kabelloses Aufladen. Tatsächlich verbindet Samsung erstmals Wireless Charching und Fast Charching zu Fast Wireless Charching. Die Smartphones lassen sich somit nicht nur kabellos sondern dabei auch besonders schnell aufladen.

Galaxy Note 5 vorerst nicht in Deutschland

In den USA und in Kanada werden Galaxy Note 5 und S6 Edge+ bereits ab dem 21. August im Handel verfügbar sein. Deutsche Kunden müssen sich da ein wenig länger gedulden. Hierzulande soll zumindest das S6 Edge+ pünktlich zur IFA 2015 am 4. September erhältlich sein – allerdings nur in der 32 GB-Variante. Der Preis wird dabei bei 799 Euro (UVP) liegen. Für das Note 5 wurde bislang kein deutscher Release-Termin genannt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben