menu

Samsung Galaxy S7 bekommt weiter Updates – aber seltener

Updates für das Samsung Galaxy S7 kommen in Zukunft seltener.
Updates für das Samsung Galaxy S7 kommen in Zukunft seltener.

Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge werden auch weiterhin Updates vom Hersteller erhalten, allerdings sollen diese in Zukunft seltener kommen.

Das Samsung Galaxy S7 wurde bekanntlich bereits 2016 veröffentlicht und gehört somit bereits zum alten Eisen in Samsung's Smartphone-Lineup. Trotzdem soll das Gerät weiterhin mit Updates versorgt werden, wenn auch weniger regelmäßig als bisher. Dies geht aus der Update-Übersicht des Herstellers hervor, in der aufgelistet wird, wie oft die Android-Smartphones und -Tablets mit neuen Sicherheitspatches rechnen können.

Samsung aktualisiert das Galaxy S7 nun seltener

In dieser befinden sich Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge nun in der dritten Kategorie "Aktuelle Modelle für andere regelmäßige Sicherheitspatches". Dies bedeutet, dass beide Smartphones nicht mehr monatlich oder vierteljährlich mit Updates versorgt werden, sondern nur noch in unregelmäßigen Abständen.

Erst vor wenigen Monaten hatte Samsung den Update-Zyklus des Galaxy S7 von monatlich auf vierteljährlich verringert, wie Caschys Blog schreibt. Daher ist es ein wenig überraschend, dass nun bereits eine weitere Verlangsamung des Update-Zyklus erfolgt. Die direkten Nachfolger Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus werden hingegen weiterhin im monatlichen Rythmus mit Updates versorgt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Tech

close
Bitte Suchbegriff eingeben