News

Samsung Galaxy S7 könnte einen Iris-Scanner bekommen

Ein neuer Iris-Scanner könnte in das nächste Samsung-Flaggschiff eingebaut werden.
Ein neuer Iris-Scanner könnte in das nächste Samsung-Flaggschiff eingebaut werden. (©picture alliance / AP Photo 2015)

Wer glaubt, dass Fingerabdrucksensoren der letzte Schrei in Sachen Sicherheit sind, täuscht sich möglicherweise: Im Samsung Galaxy S7 könnte ein Iris-Scanner stecken. Hintergrund des Gerüchts ist die Lizenzierung einer Iris-Technologie des Stanford Research Institutes (SRI) für Mobilgeräte von Samsung.

Wie Android Authority schreibt, könnte Samsung in künftige Smartphone-Modelle wie dem Galaxy S7 weitere biometrische Sicherheitsfunktionen einbauen. Das Stanford Research Institute hat eine Technologie exklusiv an Samsung für den Einsatz in Mobilgeräten lizenziert, mit der per Augen-Scan Zugriff auf das Gerät gestattet. Eine entsprechende Meldung hat das SRI jetzt selbst veröffentlicht.

Flüchtiger Blick reicht für neue Iris-Scanner

Die Technologie heißt "Iris on the Move" (IOM) und macht den starren Blick in Augenscanner überflüssig. Mit IOM reicht ein flüchtiges, kurzes Hinschauen für die Erkennung aus. Bereits jetzt wird die Augen-Erkennung auf Flughäfen eingesetzt. Für Mobilgeräte wäre ein Iris-Scanner ohne Frage eine Revolution in Sachen Smartphone-Sicherheit – und auch für die Bequemlichkeit.

SRI und Samsung haben sich zusammengetan, um die neuen Scanner zu produzieren und zu verkaufen. Das erste Samsung-Produkt, das mit dem Iris-Scanner ausgestattet sein wird, soll ein spezielles Samsung Galaxy Tab Pro 8.4 sein. Das Tablet wird auf der großen Sicherheitsmesse ISC West 2015 Mitte April in Las Vegas vorgestellt und soll vor allem an Business-Kunden verkauft werden. Mit dem Gerät soll laut Erfinder SRI eine schnelle, einfach zu nutzende und vor allem genaue biometrische Erkennung der Benutzer möglich sein. In Tests hat sich gezeigt, dass ein Iris-Scanner 1000 Mal genauer ist, als der Fingerabdrucksensor.

Das Samsung-Tablet wird sicher nicht das einzige Gerät mit Iris-Scanner bleiben. Kurz nach der Veröffentlichung des Samsung Galaxy S5 hatte Injong Rhee, Vizepräsident der Firma, bereits erklärt, dass man auf der Suche nach einer Augen-Erkennung sei. Beim Galaxy S7 könnte das eine neue Chance sein, den großen Rivalen Apple technologisch zu übertrumpfen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben