News

Samsung Galaxy S7 mit Iris-Scanner und teurer als das S6?

Das Galaxy S7 könnte einen Iris-Scanner bekommen.
Das Galaxy S7 könnte einen Iris-Scanner bekommen. (©SamMobile/Jermaine Smit 2015)

Erneut gibt es Gerüchte, wonach das Samsung Galaxy S7 mit einem Iris-Scanner ausgestattet sein könnte. Die fortschrittliche Technologie dürfte das Smartphone allerdings teurer machen als den Vorgänger.

Nahezu täglich tauchen mittlerweile neue Spekulationen und Leaks zum Galaxy S7 auf – das ist normalerweise ein guter Hinweis darauf, dass der Release näher rückt. Die neuesten Gerüchte zum kommenden Samsung-Flaggschiff kommen laut SamMobile aus Polen und besagen, dass das Galaxy S7 einen Iris-Scanner bekommen könnte. Somit hat sich eine weitere Quelle zu Wort gemeldet, die dieses Gerücht bestätigt.

Entsperrung per Augen-Scan wie im Lumia 950

Entsprechende Berichte waren bereits in den vergangenen Monaten mehrfach aufgetaucht. Mit einem Iris-Scanner könnte das Smartphone automatisch entsperrt werden, indem eine spezielle Kamera die Augen des Besitzers scannt und erkennt. Das Verfahren gilt allgemein als sehr sicher, da die Iris ähnlich einzigartig ist, wie ein Fingerabdruck. Zum Einsatz kommt diese Technologie beispielsweise bereits bei den neuen Microsoft-Smartphones Lumia 950 und 950 XL.

Wird das Galaxy S7 teurer als der Vorgänger?

Auch Samsung soll für das Galaxy S7 mit dieser Entsperr-Technik liebäugeln – und zwar laut Quelle für alle Varianten, in denen das Galaxy S7 erscheinen soll. Damit könnte das Smartphone allerdings teurer werden, als bisher angenommen. Durch die neue Technologie sollen die Modelle des Galaxy S7 demnach mehr kosten, als die vom Galaxy S6. Zu genauen Preisen äußerte sich die Quelle allerdings nicht.

Damit widerspricht dieses Gerücht einer Meldung vom November. Damals hatten Analysten vermutet, dass Samsung das Galaxy S7 günstiger anbieten könnte als den Vorgänger. Dies erscheint auch wahrscheinlicher, immerhin sieht sich der südkoreanische Smartphone-Marktführer mit einer immer stärkeren Konkurrenz aus China konfrontiert. Hersteller wie Huawei und OnePlus bieten ihre Top-Smartphones teilweise schon jetzt günstiger an, als Samsung selbst. Und schon das Galaxy S6, das teurer war als das Galaxy S5, konnte bei den Verkäufen die hohen Erwartungen nicht übertreffen.

Gerüchte zum Iris-Scanner haben Tradition

Allerdings sind die Spekulationen rund um einen Iris-Scanner alles andere als neu. Schon seit dem Galaxy S5 gibt es immer wieder Indizien, wonach Samsung auf einen Iris-Scanner setzen könnte. Bislang findet sich dieser allerdings weder im Galaxy S5, im S6 oder in einem anderen Smartphone der Südkoreaner. Daher ist nicht auszuschließen, dass sich die Berichte auch dieses Mal als Ente erweisen könnten.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben