menu

Samsung Pay startet in Deutschland am 28. Oktober

Samsung Pay
Samsung Pay erlaubt die Zahlung mit Samsung-Handys. Bild: © Samsung 2020

Samsung hat den hauseigenen Bezahldienst Samsung Pay offiziell vorgestellt. Der Service für Samsung-Smartphones ermöglicht mobiles Bezahlen mit fast jedem deutschen Bankkonto. Auch Ratenzahlungen sind möglich.

Für den Service benötigen Nutzer die App Samsung Pay. Darin hinterlegen sie das Hausbankkonto. Bei einem Kauf mit dem Smartphone via NFC müssen sich die Anwender nur mit der PIN oder einer biometrischen Methode wie dem Fingerabdruck identifizieren, dann bucht der Samsung-Partner Solarisbank das Geld vom Hausbankkonto des Nutzers ab. Das Bezahlen funktioniert gebührenfrei.

Auch Ratenzahlungen möglich

Zur Zahlung dient eine virtuelle Visa-Karte. So kann Samsung Pay überall verwendet werden, wo Visa-Karten akzeptiert sind. Die Kontodaten des Nutzers werden nicht in Samsung Pay gespeichert, der Händler erhält bei einem Kauf nur eine individuelle Visa-Nummer. Der Anwender behält zudem in der App stets den Überblick über seine Ausgaben. Als besonderen Service bieten Samsung und die Solarisbank eine Ratenzahlung für größere Summen an, die hier "Split Pay" genannt wird. Damit sind Zahlungen in Raten mit Laufzeiten von drei bis 24 Monaten möglich.

Start am 28. Oktober

Die Ratenzahlung ist ein Verbraucherdarlehen, über das die Solarisbank kundenindividuell entscheidet. Samsung Pay wird ab dem 28. Oktober im Google Play Store für Flaggschiff-Handys ab der Galaxy-S8-Serie und ab der Note-8-Serie sowie für Modelle der Galaxy A-Serie (2018) und für das XCover Pro bereitstehen. Die offene Beta startet schon heute, Interessenten können auf der Samsung-Website teilnehmen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Samsung

close
Bitte Suchbegriff eingeben