Das Galaxy Note 9 kommt auch mit 512 GB Speicher nach Deutschland

Das Galaxy Note 9 bietet einen innovativen S-Pen mit Bluetooth-Support.
Das Galaxy Note 9 bietet einen innovativen S-Pen mit Bluetooth-Support. (©Samsung 2018)
Andreas Müller Hat im vergangenen Jahr so viele Smartphones getestet, dass er einen Orden verdient hätte.

Samsung hat das Galaxy Note 9 auf einem Unpacked-Event in New York offiziell vorgestellt. Die jüngsten Gerüchte über das "fortschrittlichste Smartphone der Welt" haben sich bewahrheitet – aber es gab auch eine Überraschung, mit der niemand gerechnet hat.

Hands-On

Unsere Live-Eindrücke zu Samsungs neuem Phablet findest Du im Hands-On-Bericht über das Galaxy Note 9 von Redakteurin TURN ON-Franzi.

Das neue Samsung-Flaggschiff Galaxy Note 9 hat ein 6,4 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2960 x 1440 Pixeln. Darauf können die Besitzer mit dem neuen S-Pen zeichnen, der nun Bluetooth unterstützt. Somit lässt sich der Stift nun etwa auch zur Fernsteuerung von Musik oder Präsentationen verwenden. App-Entwickler dürfen sich weitere Features ausdenken. Der S-Pen wird direkt im Gehäuse aufgeladen, wobei 40 Sekunden genügen, um den Stift für einen Einsatz von 30 Minuten aufzuladen – das ist allerdings die maximale Betriebszeit, bis er wieder aufgeladen werden muss.

Auch in Deutschland optional mit 512 GB Speicher erhältlich

Das Galaxy Note 9 bietet einen 4000 mAh großen Akku. Er soll einen ganzen Tag lang durchhalten. Dem könnte beim europäischen Modell der stromhungrige Prozessor Exynos 9810 im Weg stehen, den sich das Smartphone mit dem Galaxy S9 teilt. Immerhin wird er von mindestens 6 GB Arbeitsspeicher begleitet und Dateien kommen auf einem üppigen 128 GB großen internen Speicher unter – oder alternativ sogar auf einem 512 GB großen Speicher, wobei dieses Modell außerdem 8 GB RAM mitbringt. Die große Überraschung: Das 512-GB-Modell wird auch in Deutschland erhältlich sein. Der Speicher lässt sich mit einer neuen 512 GB großen microSD-Karte von Samsung sogar noch erweitern – auf bis zu 1 TB!

Samsung DeX nun via HDMI-Kabel nutzen

Der Prozessor im Galaxy Note 9 profitiert von der eingebauten Wasserkühlung und Stereo-Lautsprecher von AKG sorgen für eine dynamische Soundkulisse. Die Dual-Kamera ist grundsätzlich schon vom Galaxy S9 Plus bekannt, wobei sie softwareseitig neuerdings durch eine Künstliche Intelligenz unterstützt wird. Das Desktop-Betriebssystem Samsung DeX kann mit Hilfe eines einfachen HDMI-Kabels an einem Monitor genutzt werden.

Release am 24. August ab 1000 Euro bis 1250 Euro

Das Samsung Galaxy Note 9 wird ab dem 24. August in den Farben "Ocean Blue" und "Midnight Black" in Deutschland erhältlich sein und kann auch jetzt schon bei SATURN vorbestellt werden. Mit 128 GB Speicher kostet es hierzulande 999 Euro, mit 512 GB werden 1250 Euro fällig und einen zusätzlichen S-Pen gibt es für 40 Euro.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben