menu

Samsung schafft Sprachsteuerung per S Voice komplett ab

Ältere Samsung-Geräte, wie das Galaxy S6, verfügen noch über S Voice.
Ältere Samsung-Geräte, wie das Galaxy S6, verfügen noch über S Voice. Bild: © TURN ON 2017

Lange vor Bixby konntest Du Samsung-Geräten mit der Sprachsteuerung S Voice einfache Befehle erteilen. Damit ist jetzt bald Schluss: Der Koreanische Hersteller setzt S Voice ab Juni außer Betrieb.

Spätestens, seit der Sprachassistent Bixby auch auf Deutsch verfügbar ist, wird S Voice wohl nur noch wenig genutzt. Auf Samsung-Smartphones, die aufgrund älterer Android-Versionen nicht über Bixby verfügen, können Sprachbefehle jedoch ab 1. Juni 2020 auch nicht mehr per S Voice gegeben werden. Wie Sammobile erfahren haben will, stellt Samsung den Dienst dann komplett ein.

Gängigste Alternative: Google Assistant

Versuchst Du ab Juni dennoch S Voice zu nutzen, gibt das Samsung-Gerät lediglich die Aufforderung aus, es später erneut zu versuchen. Alternativ können Android-Nutzer auf den Google Assistant zurückgreifen, wohl ein weiterer Grund dafür, dass S Voice keine Zukunft mehr hat. Im Vergleich mit Google Assistant, Siri oder Alexa hatte die einfache Sprachsteuerung bereits lange keine Chance mehr.

Diese Samsung-Geräte müssen bald auf S Voice verzichten

Zu den betroffenen Samsung-Geräten, die noch mit S Voice ausgestattet sind, gehören:

  • Galaxy A3
  • Galaxy A5
  • Galaxy A7
  • Galaxy A8
  • Galaxy A9
  • Galaxy Note FE
  • Galaxy Note 2, 3, 4, 5
  • Galaxy S3, 4, S5, S6, S6 edge
  • Galaxy Note Pro 12.2
  • Galaxy W
  • Galaxy Tab 4
  • Galaxy Tab 4 8.0/10.1
  • Galaxy Tab S8.4
  • Galaxy Tab S10.5
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Samsung

close
Bitte Suchbegriff eingeben