News

Samsung setzt 2015 voll auf Smart-TV-Software Tizen

Smart, smarter, Tizen? Samsung setzt 2015 bei Fernseher voll auf das eigene Betriebssystem.
Smart, smarter, Tizen? Samsung setzt 2015 bei Fernseher voll auf das eigene Betriebssystem. (©picture-alliance/ dpa 2015)

Samsung wird sämtliche Smart TV-Geräte im Jahr 2015 mit dem Betriebssystem Tizen ausrüsten. Die Fokussierung auf die Linux-basierte Software macht klar: Die Koreaner haben das Betriebssystem noch nicht aufgegeben. 

Auf dem offiziellen Technik-Blog Samsung Tomorrow gaben die Koreaner bekannt, dass 2015 in Sachen Smart TV voll auf das Betriebssystem Tizen gesetzt werde. Mit diesem "bahnbrechenden Schritt" wolle man Smart-TV-Technik noch flexibler und zugänglicher gestalten.

Einfaches Sharing mit der Samsung-App

Samsungs Smart TVs werden Wi-Fi Direct unterstützen. Somit soll es problemlos möglich sein, Medieninhalte vom Fernseher auf Mobilgeräte zu streamen und andersrum – solange diese Geräte auch von Samsung sind und die entsprechende App installiert haben. Mittels Bluetooth suchen und verbinden sich die Tizen-basierten Smart-TV-Modelle automatisch mit Samsung-Smartphones und -Tablets.

Ob die verschiedenen Medien-Angebote und Dienste auf den Geräten schon installiert sein werden, ist aber noch nicht klar: So können Sportfans mit "Samsung Sports Live" Übertragungen ihrer Lieblingsspiele ansehen und sich gleichzeitig Statistiken und Informationen auf denselben Bildschirm anzeigen lassen. Gamer zocken via PlayStation Now Hunderte von PS3-Spielen ganz ohne Konsole – sie müssen lediglich den DualShock-4-Controller ihrer PlayStation 4 mit dem Samsung-Fernseher verbinden. Die App zu Ubisofts-Musikspiel "Just Dance Now" soll zum Tanzen animieren, Samsungs eigenes Video-Portal Milk Video verspricht interessanten Bewegtbild-Content abseits von YouTube.

Tizen kommt bislang nur bei Samsung-Smartwatches zum Einsatz

Samsung wollte mit dem eigenen Betriebssystem Tizen zwar eine starke Konkurrenz zu Android und iOS etablieren, bislang hatten die Koreaner damit aber wenig Erfolg: Ein spezielles Tizen-basiertes Smartphone, das 2014 in Russland erscheinen sollte, erblickte nie das Licht der Welt. Bislang kommt Tizen lediglich auf Samsungs Smartwatches wie der Gear 2 oder der gebogenen Gear S zum Einsatz. Weitere Informationen und Details werden im Rahmen der CES erwartet, die am 6. Januar in Las Vegas startet.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen