News

Samsung-Software: Künftig kannst Du den TV mit Deinem Gehirn steuern

Dank Project Pontis lassen sich TVs mit Gehirnwellen steuern.
Dank Project Pontis lassen sich TVs mit Gehirnwellen steuern. (©YouTube / Samsung Schweiz 2018)

Eine neue Samsung-Software erlaubt die Steuerung des Fernsehers mit den Gedanken des Betrachters. Dafür ist eine Kopfbedeckung mit Sensoren nötig, die seine Gehirnwellen misst. Die Technologie wird zunächst für Patienten mit bestimmten Körperbehinderungen eingeführt, könnte dereinst aber Couchpotatoes erreichen.

Project Pontis ist eine Smart-TV-Software für die Steuerung mittels Gedankenkontrolle. Samsung präsentierte sie am Donnerstag auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz in San Francisco, wie CNet schreibt. Die Software soll Patienten mit Querschnittlähmung das Leben erleichtern, indem es die Kontrolle des TVs mittels Augenbewegung und Gehirnwellen ermöglicht. Der Patient trägt eine Kopfbedeckung mit 64 Sensoren und blickt in einen Eyetracker, der die Augenbewegungen verfolgt.

Zunächst für Patienten mit Querschnittslähmung

Eine Künstliche Intelligenz lernt auf diese Weise, welche Gehirnwellen mit welcher Film-Wahl auf dem Bildschirm verbunden sind. Schließlich soll die Software in der Lage sein, den Fernseher nur noch mit Gehirnwellen zu steuern. Das ist praktisch für Patienten, die ihre Augen und andere Muskeln nicht mehr verlässlich kontrollieren können.

Werden wir einst den TV mit Gedanken steuern?

Das Projekt wurde vor drei Monaten von Samsung Schweiz zusammen mit der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne gestartet und den zweiten Prototypen-TV zeigte Samsung auf seiner Entwicklerkonferenz. Der Sensor-Helm erfordert aktuell noch eine Gel-Schicht auf dem Kopf und normale Konsumenten werden sie nicht zum Fernsehen auftragen. "Ob [die Technologie] eines Tages für uns als Couchpotatoes praktikabel sein wird, kann ich nicht sagen", meinte Martin Kathriner, der Sprecher von Samsung Schweiz, gegenüber CNet.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben