menu

Samsung startet Apple-Card-Konkurrenten in England

Mit Samsung Pay Card ist in England ein Apple-Card-Konkurrent gestartet. Der Service ermöglicht die Zahlung mit Kreditkarten, EC-Karten und Kundenkarten via Smartphone, außerdem bietet er besondere Features.

Nutzer können mehrere Karten einbinden und entscheiden, welche Karte sie für welche Art von Einkauf verwenden wollen. Samsung bietet den Handy-Bezahlservice zusammen mit Mastercard und der Finanztechnikfirma Curve an, wie MacRumors schreibt. Eine Besonderheit ist die Option, nachträglich mit einer anderen Karte zu zahlen.

Nachträglich mit einer anderen Karte zahlen

Haben die Anwender zum Beispiel mit ihrer Kreditkarte gezahlt, können sie sich innerhalb von 90 Tagen nach dem Kauf stattdessen zur Zahlung per EC-Karte entscheiden. Das Geld wird dann direkt vom Bankkonto abgebucht. Samsung-Pay-Card-Kunden erhalten fünf Prozent Cashback auf Käufe bei Samsung und ein Prozent auf Einkäufe bei anderen Händlern.

Keine physische Samsung-Kreditkarte

Auf Reisen bezieht die Pay-Card-App die Wechselkurse ein und zeigt direkt den umgerechneten Preis an. Für die Sicherheit ist Samsung Knox zuständig, und falls das Handy abhandenkommt, lässt sich Samsung Pay Card direkt von einem anderen Samsung-Gerät aus sperren. Im Gegensatz zu Apple bietet Samsung keine physische Kreditkarte an. Es ist ein rein digitaler Service, der via NFC-Chip mit Samsung-Handys und -Smartwatches funktioniert. Noch gibt es keine Informationen über einen Release in anderen Ländern als England.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple Pay

close
Bitte Suchbegriff eingeben