News

Samsung stellt neuen Chip fürs Galaxy S9 vor

Der Exynos 9810 wird das Samsung Galaxy S9 antreiben.
Der Exynos 9810 wird das Samsung Galaxy S9 antreiben. (©Samsung 2018)

Mit dem Exynos 9810 hat Samsung den Prozessor-Chip für das Galaxy S9 offiziell vorgestellt. Dieser soll rund 40 Prozent schneller sein als sein Vorgänger und das schnellste LTE-Modem der Welt besitzen.

Pünktlich zur CES (Consumer Electronics Show) 2018 hat Samsung am Donnerstag den Prozessor-Chip Exynos 9810 via Pressemitteilung vorgestellt, der vermutlich das kommende Smartphone-Flaggschiff Galaxy S9 antreiben wird. Der Chip stammt aus Samsungs eigener Fertigung und wird wie schon sein Vorgänger, der Exynos 8895, im 10-Nanometer-Verfahren gefertigt. Ähnlich wie der Kirin 970 von Huawei soll auch der neue Samsung-Chip speziell für die Verarbeitung von Anwendungen aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) konzipiert sein.

40 Prozent schneller als der Galaxy-S8-Chip

Wie bei Samsung üblich, handelt es sich um einen Prozessor mit acht Rechenkernen, von denen vier mit maximal 2,9 GHz getaktet werden können, während die verbleibenden vier mit niedrigeren Taktraten arbeiten. Die Single-Core-Performance soll dabei etwa doppelt so stark sein wie beim Vorgänger-Chip, und die Multicore-Performance soll um etwa 40 Prozent gegenüber dem letztjährigen Prozessor steigen.

Auf dem Chip sitzt laut Samsung auch das weltweit erste Cat.18-LTE-Modem, das bis zu 1,2 GB/s im Download und bis zu 200 MB/s im Upload unterstützt. Zumindest in der Theorie lassen sich 4K-Videos oder 360-Grad-Inhalte damit schneller streamen als mit jedem anderen Chip. In der Praxis wird dies jedoch maßgeblich vom Netzausbau und dem eigenen Mobilfunktarif abhängen.

Gesichtserkennung wie bei Apple möglich

Ähnlich wie der A11 Bionic von Apple verfügt auch der Exynos 9810 über die Fähigkeit zur Gesichtserkennung und zum Errechnen von 3D-Modellen von Gesichtern. Dadurch dürften in Zukunft auch in Samsung-Smartphones ähnliche Entsperrmethoden möglich sein wie bei Face ID von Apple. Auch die Aufzeichnung und Wiedergabe von 4K-Videos mit maximal 120 Bildern pro Sekunde soll der Chip beherrschen. Damit wäre er in diesem Bereich sogar noch leistungsfähiger als der A11 Bionic, der das ganze nur mit 60 Bildern pro Sekunde schafft.

Der Exynos 9810 befindet sich laut Samsung derzeit bereits in Massenfertigung und dürfte damit pünktlich zum Launch des Galaxy S9 bereitstehen. Das Smartphone wird voraussichtlich auf dem Mobile World Congress 2018 Ende Februar vorgestellt.

Neuigkeiten von der CES 2018
Alle News und Neuvorstellungen von der CES 2018 findest Du auf unserer Themenseite zur Messe.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben