News

Galaxy Note 7: Samsung testet Prototyp mit Android 7.0 Nougat

Das Galaxy Note 7 wird mit Android 7.0 Nougat getestet.
Das Galaxy Note 7 wird mit Android 7.0 Nougat getestet. (©Twitter/evleaks 2016)

Samsung testet gerade einen Galaxy Note 7-Prototypen mit dem neuen Android 7.0 Nougat. Ein Testgerät ist einer Benchmark-Datenbank aufgetaucht. Das Note 7 soll der neue Technik-Überflieger von Samsung werden, aber auf den Prototypen trifft das nicht zu. Was ist da los?

Das Samsung-Phablet Galaxy Note 7 könnte mit dem neuen Android 7.0 Nougat ausgeliefert werden. Darauf deutet ein Eintrag in der Benchmark-Datenbank von Geekbench hin, wie GSM Arena berichtet. Dort wird gerade ein Modell namens "SM-N930" getestet, wobei das Galaxy Note 5 die Modellnummer "SM-N920" hat. Es handelt sich also um den Nachfolger, aber etwas stimmt nicht mit ihm.

Ein lahmer Prototyp

So erreicht der Note 7-Prototyp nur ein schwaches Ergebnis im Benchmark-Test. Auch hat dieses Modell nur 3 GB RAM, während das Note 7 angeblich 6 GB Arbeitsspeicher erhalten soll. Außerdem ist der vom Galaxy S6 bekannte Exynos 7420 im Note 7-Prototypen eingebaut und nicht der neue Exynos 8893, der für das Note 7 entwickelt wurde. Wird das Note 7 also gar nicht so gut, sondern nur ein lahmes Sondermodell für die unverbesserlichen Note-Fans?

Note 7 kommt vielleicht mit Android 7.0 Nougat

Nein. Es ist sehr viel wahrscheinlicher, dass der Prototyp lediglich dazu diente, das neue Betriebssystem Android 7.0 Nougat zusammen mit den Note-typischen S-Pen-Features zu testen. Das finale Note 7 dürfte wirklich das Technik-Highlight werden, das die Fans erwarten. Zu den Top-Specs gehören ein 5,7 Zoll großes QHD-AMOED-Display, ein Exynos 8893 oder ein Snapdragon 823 und 6 GB Arbeitsspeicher. In unserer Übersicht fassen wir die aktuellen Leaks und Gerüchte zum Note 7 zusammen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben