News

Samsung will Note 7 nicht aus der Ferne deaktivieren

Galaxy Note 7
Galaxy Note 7 (©YouTube/Samsung Mobile 2016)

Samsung plant offenbar, Galaxy Note 7-Geräte, die nicht im Zuge des Rückrufprogramms ausgetauscht werden, aus der Ferne zu deaktivieren. So möchte der Hersteller sichergehen, dass auch wirklich alle Modelle eingeschickt werden.

Update 12.09.2016, 11:07 Uhr: Samsung hat den berichten, wonach Galaxy Note 7-Geräte per Fernzugriff deaktiviert werden sollen, laut Android Central widersprochen. Entsprechende Pläne sollen demnach nicht existieren.

Samsung meint es offenbar ernst: Am Wochenende hatte der Konzern die Käufer des Galaxy Note 7 gebeten, ihr Smartphone nicht mehr einzuschalten. Grund waren Berichte über Geräte mit brennenden und explodierenden Akkus gewesen. Mittlerweile hat der Konzern einen Rückruf gestartet, um die fehlerhaften Smartphones auszutauschen. Doch der Hersteller könnte noch einen Schritt weitergehen. Galaxy Note 7-Exemplare, deren Besitzer sich nicht an der Rückrufaktion beteiligen, sollen vom Hersteller aus der Ferne deaktiviert werden, wie ein User bei Reddit berichtet.

Geräte könnten am 30. September deaktiviert werden

Stichtag ist offenbar der 30. September. Alle Note 7, die bis dahin nicht um Zuge des Austauschprogrammes zurückgeschickt wurden, sollen per Fernabschaltung vom Hersteller deaktiviert werden. Kunden hätten dann also gar keine andere Möglichkeit mehr, als ihre Geräte einzuschicken und auf den Austausch zu warten. Samsung selbst möchte offenbar auf jeden Fall sichergehen, dass keine fehlerhaften Geräte im Umlauf bleiben, um weitere Schäden oder gar Verletzungen zu verhindern. Noch ist nicht klar, wie viele der ausgelieferten Galaxy Note 7 von dem Akku-Problem betroffen sind.

In Deutschland startet der Austausch am 19. September

In Deutschland startet das Austauschprogramm erst am 19. September. Käufer des Smartphones können sich aber bereits jetzt im Netz oder telefonisch registrieren. Wer für den Zeitraum des Austausches kein Smartphone mehr zur Verfügung hat, kann dies explizit angeben. Er bekommt von Samsung für diesen Zeitraum dann ein Leihgerät gestellt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben