News

Samsungs Bixby soll bald endlich Deutsch sprechen

Bixby wird in Zukunft auch Deutsch sprechen - und auf Kühlschränken funktionieren.
Bixby wird in Zukunft auch Deutsch sprechen - und auf Kühlschränken funktionieren. (©YouTube/ Samsung 2018)

Nach weit über einem Jahr Wartezeit hat Samsung endlich eine deutsche Version von Bixby angekündigt. Zusätzlich soll der Sprachassistent auch in Geräte und Apps von anderen Herstellern Einzug halten.

Erstkäufer eines Samsung Galaxy S8 haben den Sprachassistenten Bixby seit nun mehr anderthalb Jahren auf ihrem Smartphone, können sich aber nach wie vor nicht in deutscher Sprache mit diesem unterhalten. Doch das soll sich nun zum Glück endlich ändern. Auf der Entwicklerkonferenz SDC18 in San Francisco kündigte der Hersteller am Mittwoch an, Bixby in Zukunft auch in Französisch, Italienisch, Spanisch und eben Deutsch anbieten zu wollen.

Noch kein Datum, aber zumindest eine Ankündigung

Die neuen Sprachen sind zwar noch nicht sofort verfügbar, sollen aber in den kommenden Monaten nach und nach ausgerollt werden. Ein Wermutstropfen bliebt aber, da ein genauer Zeitplan noch nicht genannt wurde. Vielleicht wird es also sogar noch bis zum Release des Samsung Galaxy S10 dauern, bevor die deutsche Sprachversion von Bixby endlich verfügbar ist.

Auch Drittanbieter sollen mit Bixby arbeiten

Doch Samsung hat mit seinem Sprachassistenten durchaus noch einiges vor: Die Plattform soll nämlich auch für Drittentwickler geöffnet werden. Das bedeutet, dass andere Hersteller ähnlich wie beim Google Assistant die Möglichkeit haben werden, Bixby in ihre Geräte zu integrieren. App-Entwickler können den Sprachassistenten wiederum in eigene Apps einbauen. Ähnlich wie bei Alexa soll es zudem eine Art von Skills geben, die über einen eigenen Marketplace vertrieben werden sollen.

Bis 2020 möchte Samsung all seine wichtigen Produkte für Künstliche Intelligenz im Allgemeinen und Bixby im Speziellen vorbereitet haben. Neben Smartphones soll der Sprachassistent dann auch in Tablets, Fernsehern, Lautsprechern und sogar Kühlschränken stecken. Da der Hersteller nach eigenen Angaben rund 500 Millionen Geräte jedes Jahr verkauft, könnte Bixby so recht schnell eine großer Verbreitung erlangen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben