menu

Samsungs neue Laptops sehen aus wie MacBooks

Die neuen Samsung-Laptops können ihr optisches Vorbild kaum leugnen.
Die neuen Samsung-Laptops können ihr optisches Vorbild kaum leugnen.

Samsung hat neue Laptops vorgestellt, die zumindest optisch auch als MacBooks durchgehen könnten – selbst kleinste Details wurden munter übernommen.

Notebook 7 und Notebook 7 Force heißen die neuen Laptops von Samsung. Zu kaufen gibt es die neuen Notebooks in den Größen 13 und 15 Zoll, wobei jede Version optisch deutlich einem MacBook gleicht – geschliffene Kanten, riesiges Trackpad und schmale Ränder um den Bildschirm inklusive. Doch selbst kleinste Details wurden offenkundig übernommen: So erinnern die Schrift auf der Tastatur und das Design des Hintergrundbildes an Apple, selbst die Vertiefung am Gehäuserand wurde übernommen, die das Aufklappen des Displays erleichtert.

Unterschiede zwischen dem Notebook 7 und einem MacBook gibt es dennoch reichlich, angefangen bei den Anschlüssen. Hier punkten die neuen Samsung-Modelle mit zweimal USB 3.0, USB-C, HDMI und microSD-Slot, während Apple-Kunden für maximale Flexibilität auf Adapterlösungen ausweichen müssen. Alle Laptops besitzen ein Display mit 1.080p-Auflösung und einen Fingerabdrucksensor.

Bis zu 24 GB RAM

Im Inneren verrichten Intel-Core-Prozessoren der achten Generation ihren Dienst, die wahlweise von bis zu 16 GB RAM unterstützt werden, im Topmodell sogar bis zu 24 GB Arbeitsspeicher. Das Notebook 7 Force, das sich mit stärkerer Leistung vor allem an Grafiker und Designer richtet, hat eine Nvidia  GeForce GTX 1650 verbaut, während die 15-Zoll-Variante mit einer GeForce MX250 ausgestattet werden kann.

Das Notebook 7 und das Notebook 7 Force gibt es zunächst nur in Korea und in Hongkong zu kaufen, zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls in den USA und in Brasilien. Ob und wann die neuen Samsung-Laptops auch nach Deutschland kommen, ist nicht bekannt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Samsung

close
Bitte Suchbegriff eingeben