SanDisk zeigt auf CES 2018 winzigen USB-Stick mit 1 TB Speicher

Auf diesen kleinen USB-Stick passen 1 TB an Daten.
Auf diesen kleinen USB-Stick passen 1 TB an Daten. (©Twitter/The Verge 2018)
Gregor Rumpf Würde sich auch in 10 Jahren noch das iPhone SE kaufen, weil große Smartphones nerven.

SanDisk hat auf der ewigen Jagd nach mehr Speicherplatz in immer kleineren Sticks und Speicherkarten die nächste Stufe erklommen. Auf der CES 2018 zeigte das Unternehmen einen USB-C-Stick, der sagenhafte 1 Terabyte speichern kann – und dabei gerade einmal etwas größer als eine Münze ist.

Der neue USB-C-Stick von SanDisk ist tatsächlich nicht der USB-Stick mit dem größten Speicher – dieser Titel gehört immer noch dem Kingston DataTraveler Ultimate GT mit 2 Terabyte, der im vergangenen Jahr auf der CES vorgestellt wurde. Allerdings ist der neue SanDisk-Stick laut Bericht von The Verge im Vergleich zum klobigen Kingston-Gerät ein echter Winzling.

Preis des kleinen Speicher-Monsters noch offen

Zudem setzt der Hersteller voll auf den neuen Standard USB-C und verabschiedet sich somit vom alten USB 3.0. Der Stick, der bislang noch immer nur ein Prototyp ist, wäre somit perfekt für den Anschluss an neuere Android-Smartphones mit USB-Typ-C geeignet.

Einen Preis oder ein Release-Datum für den USB-C-Stick mit 1 TB nannte SanDisk nicht. Da allerdings bereits eine tragbare SSD-Festplatte mit USB-C und 1 TB derzeit etwa 350 Euro kostet, dürfte der kleine Stick nicht eben im Einsteigersegment angesiedelt sein. Zuletzt hatte SanDisk auf der IFA 2017 eine microSD-Karte mit 400 GB Speicherplatz vorgestellt. Auch bei den kleinen Karten dürfte die Grenze nach oben aber noch lange nicht erreicht sein.

Alle Neuigkeiten von der CES 2018
Alle News und Neuvorstellungen von der CES 2018 findest Du auf unserer Themenseite zur Messe.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben