News

"Shadow of Mordor": Schon mehr als 5 Milliarden tote Uruks

Metzeln für das Gute: In "Shadow of Mordor" geht das schon klar.
Metzeln für das Gute: In "Shadow of Mordor" geht das schon klar. (©Facebook/Monolith Productions 2015)

Monolith, der Hersteller des überraschend gut gewordenen Fantasy-Spektakels "Shadow of Mordor", hat nun eine beeindruckende Statistik veröffentlicht: Mit vereinten Kräften haben Spieler mittlerweile fast sechs Milliarden virtuelle Orks niedergerungen.

"Middle Earth: Shadow of Mordor" erzählt eine Geschichte aus dem "Herr der Ringe"-Universum. Allerdings toppt das Spiel seine filmischen Vorbilder um Längen – zumindest, wenn es nach dem offiziellen Bodycount geht. Denn laut einer Statistik, die der Hersteller Monolith nun auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht hat, haben Spieler seit dem Release des Titels im September 2014 genau 5,65 Milliarden virtueller Orks – oder Uruks, um ganz korrekt zu sein – niedergerungen. Das bedeutet, dass pro gespielter Stunde weltweit 76 Uruks ihr schändliches Leben ließen.

Rabiate Rache: 72 Millionen Spieler von Uruks gemeuchelt

Klar, dass die wilden Fantasy-Fieslinge dank cleverer KI diese Schmach nicht auf sich sitzen lassen konnten – allerdings nimmt sich ihre Jagdstatistik gegenüber ihren menschlichen Erzfeinden geradezu lachhaft aus: Die Uruks töteten im Gegenzug nämlich "nur" 72 Millionen Spieler-Avatare. Die Statistik enthüllt aber noch ein paar andere interessante Daten: Das Spiel verfügt über das so genannte Nemesis-System, mit dem sich Spieler ihre ganz eigenen Feinde inklusive individueller Hintergrundgeschichte zusammenbasteln können. Und dank dieses Nemesis-Systems schufen Spieler satte 95,6 Millionen einzigartiger Uruk-Anführer. Um zu erfahren, was mit diesen mehrheitlich geschah, lese man einfach nochmal den oberen Abschnitt dieser News.

"Shadow of Mordor"-Fans haben demnächst aber wieder mehr zu tun als nur ihre Kill-Statistik hochzutreiben: Der nächste DLC mit dem Namen "The Bright Lord" erscheint im März.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben