News

Shot on iPhone 6s: Tim Cook macht peinliches Super Bowl-Foto

Dieses Foto vom Super Bowl brachte Tim Cook reichlich Spott ein.
Dieses Foto vom Super Bowl brachte Tim Cook reichlich Spott ein. (©Twitter/Tim Cook 2016)

Apple bewirbt gern die Fotografie-Fähigkeiten seiner Smartphones. Es gibt sogar eine Werbekampagne namens "Shot on iPhone 6s". Nun hat aber Apple-Chef Tim Cook höchstselbst mit einem Foto vom Super Bowl der Marketingabteilung seines Unternehmens einen Bärendienst erwiesen.

Am Sonntagabend fand in den USA die 50. Ausgabe des Super Bowl statt – und Football-Fan Tim Cook ließ sich das NFL-Finale natürlich nicht entgehen. Nach dem Sieg der Denver Broncos über die Carolina Panthers durfte der Apple-Chef zu den Feierlichkeiten sogar aufs Spielfeld – und schoss mit seinem iPhone 6s in der Euphorie mehrere Fotos, die er anschließend auf Twitter postete.

"Irgendjemand sollte ihm ein Galaxy S6 Edge Plus besorgen"

Mit dem ersten Foto vom Super Bowl dürfte Cook der Marketingabteilung von Apple allerdings keine Freude bereitet haben. Das Bild von der Party der Denver Broncos ist extrem unscharf und verwackelt – vielleicht weil Cook ein iPhone ohne optischen Bildstabilisator nutzte?

Bei der Twitter-Community sorgte dieses schlechte iPhone-Foto natürlich sofort für riesigen Spott. "Irgendjemand sollte ihm ein Samsung S6 Edge Plus oder LG G4 besorgen", lästerte ein Twitter-User. "Ist hier die Aussage, dass iPhones schreckliche Fotos von wichtigen Momenten machen?", fragte ein anderer Nutzer. Einige Twitter-Fans von Tim Cook sprangen dem Apple-Chef allerdings auch zur Hilfe. "Ok, wir haben es verstanden. Ihr habt noch nie ein schlechtes Foto im Internet gepostet, aber Tim Cook jetzt schon. Ihr habt gewonnen", retweete ein User einen Kommentar von The Verge.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben