menu

Siri-Auswertung: Apple will Nutzer um Erlaubnis fragen

Künftig müssen Nutzer explizit eine Zustimmung für die Auswertung von Siri-Daten erteilen.
Künftig müssen Nutzer explizit eine Zustimmung für die Auswertung von Siri-Daten erteilen.

Apple hält an der umstrittenen Auswertung von Siri-Mitschnitten fest, verspricht aber Verbesserungen beim Datenschutz und beim Umgang mit den Transkripten. Zudem müssen Nutzer künftig explizit der Verwendung mittels Opt-in-Verfahren zustimmen.

Die Verbesserungen beim Schutz der Siri-Privatsphäre hat Apple in einer Pressemitteilung angekündigt und zugleich die Kunden um Entschuldigung gebeten. Apple nehme die "Bedenken sehr ernst", die jüngst bei den Kunden aufgekommen seien. Anlass dafür waren Berichte über das sogenannte Grading, also ein Siri-Qualitätsauswertungsprozess, bei dem Audioaufnahmen durch Menschen abgehört wurden. Man habe die "durch Menschen durchgeführte Auswertung von Siri-Anfrage sofort ausgesetzt", zudem habe Apple umgehend damit begonnen, die hauseigenen Praktiken und Richtlinien grundlegend zu überprüfen – und drei konkrete Maßnahmen beschlossen.

Diese drei Maßnahmen hat Apple beschlossen

Erstens: Standardmäßig werden fortan "keine Audioaufzeichnungen von Siri-Interaktionen" mehr gespeichert. Jedoch werden computergenerierte Transkripte weiterhin zum Einsatz kommen, um Siri kontinuierlich zu verbessern. Zweitens: Per Opt-in können Nutzer künftig selbst entscheiden, ob sie Audiomitschnitte zur Verbesserung von Siri erlauben. Wer sich für eine Teilnahme entscheide, könne sich jederzeit wieder abmelden. Drittens: Sofern eine Zustimmung mittels Opt-in-Verfahren erteilt wurden, werden die Siri-Mitschnitte ausschließlich durch Apple-Mitarbeiter ausgewertet, nicht mehr durch externe Dienstleister.

Vor der Aussetzung des aktuellen Programms habe Apple laut eigener Aussage lediglich "eine geringe Anzahl an Stichproben von Audiodaten aus Siri-Anfragen" verwendet – Apple spricht von weniger als 0,2 Prozent. Damit wollte der iPhone-Hersteller prüfen, wie gut Siri Anfragen versteht und ob korrekt auf selbige geantwortet wird.

      Kommentar schreiben
      Relevante Themen:

      Neueste Artikel zum Thema Apple

      close
      Bitte Suchbegriff eingeben