News

Skype telefoniert nun auch direkt über den Browser

Video-Chats, Telefonieren, Nachrichten senden – dies wird bei Skype bald auch im Browser funktionieren. Erste Nutzer testen schon die Beta-Version.
Per Videotelefonie gehen viele Erklärungen einfacher.
Per Videotelefonie gehen viele Erklärungen einfacher. (©Microsoft 2014)

Am Freitag hat Microsoft eine neue Beta-Version seiner Telefonie-Software Skype veröffentlicht, die ein lang ersehntes Feature beinhaltet. Mit diesem Update können Nutzer nämlich direkt über den Browser mit Freunden telefonieren und Video-Chats durchführen.

In einem Blogeintrag haben Microsoft und Skype am Freitag die Beta vorgestellt und mitgeteilt: Eine kleine Zahl an Nutzern testet Skype for Web bereits. Sie brauchen sich nur über ihren Browser auf Skype.com einloggen, schon können sie mit anderen Freunden telefonieren oder einen Video-Chat starten. Dies funktioniert mit allen gängigen Browsern, also Google Chrome, dem Internet Explorer, Safari und Mozilla Firefox. Notwendig ist bislang aber noch, dass Nutzer ein kleines Plug-in installieren.

In wenigen Wochen soll Skype for Web ohne Plug-in funktionieren

In Zukunft soll Skype sich aber der Web Real-Time Communication (WebRTC) bedienen. Dieser offene Standard wird bereits von vielen Programmen für die Echtzeitkommunikation genutzt. Für die finale Version von Sype for Web muss er aber noch aktiviert werden. Sobald dies geschehen ist, wird auch kein weiteres Plug-in mehr benötigt. Bislang ist aber noch unklar, wann dies der Fall ist. Microsoft hat sich in seinem Blogeintrag nicht dazu geäußert, wie lange die Beta-Phase genau dauern wird.  Es soll sich aber nur noch um Wochen handeln. Dann können alle Skype-Nutzer auch über den Browser telefonieren, Video-Chats starten oder sogar Instant Messaging betreiben.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben