News

"Smart Bands" für die Apple Watch könnten schon 2016 kommen

Neue Armbänder für neue Funktionen: Angeblich arbeitet Apple schon an sogenannten Smart Bands.
Neue Armbänder für neue Funktionen: Angeblich arbeitet Apple schon an sogenannten Smart Bands. (©CC: Flickr/raneko 2015)

Die Apple Watch soll 2016 noch smarter werden. Und dafür wird angeblich kein Umstieg auf die Apple Watch 2 nötig sein. Gerüchten zufolge arbeitet Apple derzeit an sogenannten Smart Bands, die das aktuelle Wearable um neue Funktionen ergänzen.

Schritte zählen und Herzfrequenzen messen kann die Apple Watch bereits. Darüber hinaus sind die Fitness- und Gesundheitsfunktionen allerdings begrenzt – viele Daten basieren auf Erfahrungswerten und Algorithmen, nicht auf Messwerten. Das will Apple angeblich ändern und bereits Anfang 2016 neue Armbänder für die Smartwatch auf den Markt bringen. In diese sogenannten Smart Bands sollen Sensoren integriert sein, die den Sauerstoffgehalt im Blut, den Blutdruck, die Atemfrequenz sowie die Körpertemperatur messen können. Das berichtet Apple Insider unter Berufung auf die tschechische Webseite Letem Svetem Applem.

Sensoren im Armband sinnvoller als im Uhrengehäuse

Eine solche Lösung über Smart Bands hätte nicht nur den Vorteil, dass Smartwatch-Besitzer nicht jedes Jahr auf ein neues Modell umsteigen müssten, um von neuer Hardware zu profitieren. Sensoren, die spezielle Gesundheitsfunktionen ergänzen, müssen der Quelle zufolge ohnehin direkt am Handgelenk sitzen, um verlässliche Messergebnisse zu liefern. Ein Sensor, der die Körpertemperatur misst, darf etwa nicht in der Nähe des hitzeentwickelnden Gehäuses untergebracht sein.

Versteckter Apple Watch-Port für Zubehör

Erste Smart Bands will Apple angeblich schon Anfang 2016 auf den Markt bringen. Angedacht sind der Quelle zufolge verschiedene Armbänder in unterschiedlichen Designs und Konfigurationen. Für die Kopplung der Apple Watch mit dem smarten Zubehör kommt wohl der versteckte Port der Smartwatch infrage. Da Endkunden aber eigentlich nicht darauf zugreifen können, bleibt die Frage, wie Smart Band-Käufer ihr neues Armband an die Apple Watch bekommen. Denkbar wäre etwa, dass ein Apple Store-Besuch für den Anschluss des Zubehörs obligatorisch ist.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben