News

Smartphone-Fingerabdrucksensor im Display kommt spätestens 2018

Qualcomm packt den Fingerabdruckscanner unter das Smartphone-Display.
Qualcomm packt den Fingerabdruckscanner unter das Smartphone-Display. (©YouTube/ Vivoglobal 2017)

Der Chip-Riese Qualcomm hat offiziell den ersten Fingerabdrucksensor vorgestellt, der auch unter dem Smartphone-Display funktioniert. Die Technik könnte schon 2018 massenhaft zum Einsatz kommen.

Apple und Samsung arbeiten schon länger daran, aber auch generell könnte der sichtbare Fingerabdruckscanner am Smartphone schon bald der Vergangenheit angehören. Auf einer Messe in Shanghai hat nun nämlich der Chiphersteller Qualcomm einen funktionierenden Fingerabdrucksensor unter dem Smartphone-Display vorgestellt. Dieser soll mit Hilfe einer Ultraschall-Technik funktionieren, wie der Hersteller in einer Pressemitteilung bekannt gegeben hat.

Erkennung von Pulsschlag und Blutfluss

Die Technik erkennt dabei nicht nur den Fingerabdruck durch das Display eines Smartphones hindurch, sondern kann auch bestimmen, wenn der Finger in eine bestimmte Richtung wischt. Zudem soll der hoch entwickelte Sensor in der Lage sein, Pulsschlag und Blutfluss im Finger zu ermitteln. Dadurch könnten sich völlig neue Möglichkeiten der sicheren Authentifizierung ergeben.

Neuer Sensor vermutlich ab 2018 in Smartphones

Qualcomm selbst möchte den Sensor gemeinsam mit den neuen Snapdragon-Prozessoren 660 und 630 anbieten und ihn zudem als eigenständiges Modul an Smartphone-Hersteller verkaufen. Die Auslieferung soll im vierten Quartal 2017 starten. Es dürfte also nur eine Frage der Zeit sein, bis die ersten Smartphones mit einem Fingerabdrucksensor unter dem Display auf den Markt kommen. Zielgruppe von Qualcomm sind dabei sicherlich grundsätzlich alle Hersteller. Vor allem aber Unternehmen abseits von Apple oder Samsung dürften großes Interesse an der Technik haben.

Was machen Apple und Samsung?

Noch unklar ist, ob es Apple mit dem iPhone 8 gelingen wird, als erster Hersteller ein Smartphone mit Fingerabdruckscanner unter dem Display auf den Markt zu bringen. In den letzten Monaten soll die Technik dem US-amerikanischen Hersteller noch einige Probleme gemacht haben. Zuletzt wurde über verschiedene Möglichkeiten spekuliert, mit denen es Apple gelingen könnte, den Sensor doch noch unter das Display zu bringen.

Samsung hatte für das Galaxy Note 8 ebenfalls mit der Technik experimentiert, soll sich mittlerweile jedoch dazu entschieden haben, den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite unterzubringen. Angeblich rechnet der südkoreanische Hersteller damit, dass die Technik im Frühjahr 2018 bereit für die Massenproduktion sein könnte.

Doch egal, welcher Hersteller nun auf welchem technischen Stand arbeitet: Die Ankündigung von Qualcomm beweist, dass die Technik offenbar unmittelbar vor der Tür steht und schon in wenigen Monaten allen großen Smartphone-Herstellern zur Verfügung stehen könnte.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben