Snapchat-App auf dem iPhone X bekommt drei neue Exklusiv-Linsen

Die neuen Snapchat-Linsen sehen auf dem iPhone X deutlich realistischer aus.
Die neuen Snapchat-Linsen sehen auf dem iPhone X deutlich realistischer aus. (©The Verge 2018)
Alexander Mundt Wartet weiterhin sehnsüchtig auf die ersten erschwinglichen OLED-TVs mit 65 Zoll aufwärts.

Schon bei der Vorstellung des iPhone X kündigte Apple exklusive Snapchat-Linsen an, jetzt wurden gleich drei neue Lenses für das aktuelle Apple-Flaggschiff veröffentlicht. Freuen dürfen sich Nutzer auf deutlich realistischere Effekte, die durch die fortschrittliche TrueDepth-Kamera ermöglicht werden.

Gleich drei neue Linsen stehen exklusiv für Nutzer der Snapchat-App auf dem iPhone X bereit, berichtet The Verge. Neu dabei sind eine Faschingsmaske, eine Schädelmaske und eine vergoldete Augenmaske. Dabei sehen die neuen Linsen besonders realistisch aus, da sie deutlich besser zu sitzen scheinen, insbesondere im Bereich des Kinns. Zudem wird laut Snapchat das Umgebungslicht besser reflektiert und der Hintergrund gezielt unscharf gemacht. Kleinere Details sollen ebenso wie 3D-Objekte besser dargestellt werden. Möglich wird dies durch die Nutzung der TrueDepth-Kamera des iPhone X, die mithilfe von Sensoren ein realistisches 3D-Abbild von Gesichtern erstellen kann.

Rollout der neuen Snapchat-Linsen fürs iPhone X angelaufen

Unklar ist dabei allerdings, auf welche Daten der Kamera Drittanbieter-Entwickler konkret zugreifen können. Laut einem Reuters-Bericht aus dem Januar habe Apple geplant, die erfassten Gesichtserkennungsdaten App-Entwicklern zur Verfügung zu stellen – was deutlich realistischere Masken ermöglichen würde. Laut Apples Richtlinien hätten App-Entwickler allerdings lediglich Zugriff auf die visuellen Gesichtserkennungsdaten, nicht jedoch auf die sicherheitsensiblen mathematischen Daten, die für die Entsperrung des Smartphones genutzt werden. Diese liegen laut Apple ausschließlich verschlüsselt auf dem Gerät vor, auch Mitarbeiter des iPhone-Herstellers hätten darauf keinen Zugriff, heißt es.

Snapchat ist damit eine der ersten Apps überhaupt, die Features der TrueDepth-Kamera des iPhone X integriert hat. Weitere dürften sicherlich folgen, wenngleich Apple den Zugriff auf dieses Feature durch Entwickler stark einschränkt. Mit den 3D-Gesichtsdaten und bis zu 50 unterschiedlichen Gesichtsausdrücken dürften Programmierern dennoch ausreichend Möglichkeiten zur Verfügung stehen, die Vorteile der TrueDepth-Kamera für eigene Anwendungen zu nutzen. Der Rollout der neuen Snapchat-Linsen ist in den USA bereits angelaufen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben