News

Snapchat kämpft weltweit mit Ladeproblemen

Snapchat kämpfte am Dienstag weltweit mit Problemen.
Snapchat kämpfte am Dienstag weltweit mit Problemen. (©TURN ON 2015)

Die beliebte Foto-Messaging-App Snapchat hat derzeit weltweit mit Ausfällen und Problemen zu kämpfen. Die Ursache für den Fehler ist laut dem Entwickler noch unklar, es werde aber bereits an einer Lösung gearbeitet.

Snapchat war für viele Nutzer in Europa, Australien und den USA am Dienstagvormittag nicht nutzbar. Das Unternehmen bestätigte via Twitter-Eintrag gegen 10:30 Uhr, dass der Dienst mit Problemen zu kämpfen habe. "Hi! Einige Snapchatter haben derzeit Schwierigkeiten mit den Ladezeiten. Unser Team weiß von dem Problem und arbeitet derzeit an einer Lösung", teilte Snapchat mit. Die Ursache für den Fehler ist derzeit noch unklar. Laut der Webseite Allestörungen.de häuften sich die Internetbeschwerden über einen Snapchat-Ausfall am Dienstag ab circa 10 Uhr. Nach einem kurzen Absinken der Beschwerden gegen 11 Uhr stieg die Zahl ab 13 Uhr wieder deutlich an.

Snapchat-Probleme in verschiedenen Ländern spürbar

Wie TechCrunch unter Berufung auf diverse Twitter-Meldungen berichtet, liegt das Problem bei Snapchat aber anscheinend nicht allein beim Laden neuer Posts. Auch beim Einloggen in Snapchat, beim Anschauen von Snapchat Stories oder beim Senden von Videos sollen immer wieder Fehlermeldungen auftreten. Auch das Deinstallieren und anschließende Neuinstallieren der App sowie ein Aus- und Wieder-Einloggen soll keine Abhilfe schaffen. Dass die Probleme sowohl in Europa als auch in den USA oder Australien auftreten, deutet eher auf ein umfassenderes Problem hin und nicht auf den Ausfall eines einzelnen Servers.

Snapchat hat inzwischen mehr als 100 Millionen Nutzer, die täglich rund sechs Milliarden Videos anschauen.

Update vom 09.Dezember 2015, 8:55 Uhr: Wie Snapchat am Dienstagabend via Twitter mitteilte, sollten die größten Probleme mit der App mittlerweile behoben sein. Die Ursache des Ausfalls ist weiterhin unklar. Nach Informationen der LA Times lag der Fehler aber nicht bei Snapchat selbst, sondern bei der App Engine von Google.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben